Gewalt gegen Frauen
Bild-Quelle: pixabay


Nach Angaben der Frauenbeobachtungsstelle des Allgemeinen Rates der Justizbehörden stieg die Zahl der bei den Gerichten der Kanarischen Inseln gestellten Anzeigen wegen männlicher Gewalt im dritten Quartal 2017 gegenüber dem gleichen Zeitraum 2016 um neun Prozent.

Nach dem Bericht sind 2.239 Frauen Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt geworden, von denen 1.846 spanische und 483 ausländische Staatsangehörige waren.
Im dritten Quartal 2017 wurden auf den Kanarischen Inseln 619 Urteile wegen männlichen Gewalt gegen Frauen gesprochen (11,5 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres), wobei 530 Personen verurteilt und 89 freigesprochen wurden.
Die Mehrzahl der auf den Kanarischen Inseln gestellten Anzeigen wegen geschlechtsspezifischer Gewalt erfolgten zwischen Juli und September. Davon wurden 1.535 von den Opfern bei der Polizei gestellt und 439 durch direktes Eingreifen der Polizei.