2017 12 10 blood bags pixabay
Bild-Quelle: pixabay


Die Blutkonserven auf den Kanarischen Inseln befinden sich am Rande der roten Linie, so das Instituto Canario de Hemodonación y Hemoterapia, das in den letzten Wochen des Jahres 2017 eine Sonderaktion zur Förderung von Spenden gestartet hat.

Die am meisten gefragte Blutgruppe ist die universelle, 0-negativ, aber es werden Spender aus allen Gruppen benötigt. Gegenwärtig werden auf den Kanarischen Inseln jährlich etwa 65.000 Blutspenden getätigt, während das Ideal bei 93.000 liegt. Mobile Einheiten werden im gesamten Archipel vor Ort sein, um es den Bürgern zu erleichtern, Blut zu spenden. Auf Gran Canaria werden die mobilen Einheiten an mehreren Standorten in der Stadt Las Palmas de Gran Canaria aufgestellt, ebenso in Telde, San Bartolomé de Tirajana und La Aldea de San Nicolás. Auf Teneriffa wird die Kampagne die Gemeinden San Cristóbal de La Laguna, El Sauzal, La Matanza, La Victoria, Santa Úrsula, Candelaria, San Juan de la Rambla und La Orotava besuchen. Eine weitere mobile Einheit wird in Fuerteventura, in Puerto del Rosario, agieren. In La Palma besuchen sie Breña Alta, San Andrés ane und El Paso.
Für weitere Informationen über die Fahrpläne und Daten, wann mobile Einheiten jede Gemeinde besuchen werden, konsultieren Sie bitte die Website: http://efectodonacion.com. Das kostenlose Auskunftstelefon 900 234 061 steht auch den Bürgern zur Verfügung, beides allerdings nur in Spanisch.