Die neue Schnellfähre von Naviera Armas, der Trimaran „Volcán de Teno“, der die Inseln Gran Canaria und Teneriffa verbinden soll, befindet sich bereits im Hafen La Luz von Las Palmas.

Das Boot wird nach Medienberichten zehn Tage lang getestet und erprobt, und wenn alles nach Plan läuft, wird es in der Woche vom 18. Dezember in Betrieb gehen, was mit Weihnachten zusammenfallen würde.
Volcán de Teno soll die beiden Inseln in 90 Minuten verbinden, mit einer Kapazität von 966 Passagiere, 290 Fahrzeugen und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38 Knoten. Dies soll nicht der einzige Trimaran auf den Kanarischen Inseln bleiben, denn die Reederei hat bereits den Kauf eines weiteren Schiffes für 2018 angekündigt.
Ziel dieser neuen Linie sei es, den Verkehr zwischen den Hauptinseln zu verbessern. Die Reederei betont, dass diese beiden Trimarane die traditionellen Fähren nur ergänzen würden, die ihre Routen und Fahrpläne nicht verändern sollen.