2017 12 07 Arona Geschwindigkeitskontrollen
Foto-Quelle: Ayuntamiento Arona


Die lokale Polizei von Arona hatte in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion für Verkehr (DGT) eine Sonderkampagne zur Überwachung und Kontrolle der Geschwindigkeit des Verkehrs auf den Hauptverkehrsstraßen der Gemeinde durch ein Radargerät organisiert.

Das entsprechende Fahrzeug wurde von der DGT zur Verfügung gestellt und vom 23. November bis zum 2. Dezember auf etwa zwanzig Straßen und Alleen eingesetzt. In diesem Zeitraum haben die Polizisten Fahrzeuge mit doppelter zulässiger Geschwindigkeit geblitzt, wie in der Avenida Chayofita, die neben Schulen und Sportzentren verläuft. Allein in den ersten sechs Tagen der Kampagne wurden 135 Anzeigen ausgestellt, die 6,4 Prozent der Gesamtzahl der in dieser Zeit kontrollierten Fahrzeuge betraf.
Das Kontrollgerät, das von Polizeibeamten betrieben wurde, die zu diesem Zweck autorisiert und ausgebildet waren, wurde in Schichten eingesetzt, wodurch die gesamte Zeit abgedeckt werden konnte. Der Einsatz erfolgte in besonders gefährdeten Bereichen, wie in Schulgebieten, auf Straßen der Gemeinde mit der höchsten Anzahl von Unfällen und auf Straßen, in denen ein größeres Risiko für Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer besteht.
Aus Gründen der Prävention hatte man sich für Transparenz entschieden. Mit einer vorangegangenen Informationskampagne und der Veröffentlichungen in kommunalen sozialen Netzwerken wurden die täglichen Standorte der Geschwindigkeitsüberwachung bekannt gegebene. Darüber hinaus wurde das auffällig beschriftete Fahrzeug mit der Kamera in sichtbaren Bereichen platziert. Trotzdem hatten allein vom 23. bis 29. November 135 Fahrzeuge die in den Kontrollbereichen zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, einige sogar mehr als doppelt.