2017 11 24  windwarnung Ostprovinz
Foto © Cabildo de Lanzarote


Ab heute Abend 22 Uhr gilt nun auch für die Inseln Lanzarote, Fuerteventura und Gran Canaria eine Vorwarnstufe der kanarischen Regierung wegen Windes. Es werden mittlere bis heftige Böen aus dem Süden mit Stärken von bis zu 80 Stundenkilometer erwartet. Außerdem wurde die bestehende Warnung für La Palma, El Hierro und La Gomera ab Samstag 0 Uhr auf die höchste Alarmstufe wegen Regens angehoben.

Die kanarische Regierung gibt für starke Winde die folgenden Verhaltensempfehlungen:

Wie können Sie sich vorbereiten?

  • Schließen Sie Türen und Fenster um zu vermeiden, dass durch den Wind Dinge in Ihrer Wohnung zu Bruch gehen.
  • Entfernen Sie von Ihrem Balkon oder Hhrer Terrasse Blumentöpfe und alle anderen Dinge, die auf die Straße fallen könnten.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Fenstersimse, Balkone und Hausfassade in einem guten Zustand sind, denn sonst könnte es passieren, dass Schutt herunterfallen und jemanden verletzen könnte.
  • Vermeiden Sie es Camping-Ausflüge zu machen bis Sie nicht sicher wissen, dass die Wettersituation sich normalisiert hat.
  • Versuchen Sie es zu vermeiden zu starke Ausweichlenkungen auf der Autobahn zu machen und stattdessen vorsichtiger zu fahren und die Sicherheit zu erhöhen.
  • Große Fahrzeuge (Lastkraftwagen, haben eine große Fläche, die den Wind abfängt, was jedoch die Gefahr auf der Autobahn erhöht, wenn man aus dem Windschatten des Lastkraftwagens herausfährt.

Wie man sich verhalten sollte:

  • Vermeiden Sie es, durch Gärten oder Alleen spazieren zu gehen.
  • Halten Sie sich von Mauern, alten Häusern, Leuchtreklametafeln, Reklamewänden und anderen Gebäuden, die durch den Wind beschädigt werden können, fern.
  • Laternen und Hochspannungsmasten sind gefährlich. Vermeiden Sie es, daran
    vorbeizugehen und rufen Sie, wenn ein Risiko besteht, 112 an.
  • Sollte ein Risiko bestehen aufgrund von Konstruktionsfehlern, rufen Sie sofort 112 an.
  • Versuchen Sie, sich von der Küste (Strände, Seewege, Klippen, etc.) fernzuhalten, um zu vermeiden, von den Wellen mitgerissen und schwer verletzt zu werden.
  • Fahren Sie langsam und mit großer Vorsicht und Aufmerksamkeit im Verkehr, da die Winde dazu führen könnten, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren, besonders beim Überholen.
  • Vermeiden Sie es zu telefonieren, um zu verhindern, dass das Telefonnetz
    zusammenbricht.
  • Trauen Sie sich, im Falle eines Unfalls 112 anzurufen.
  • Bei jeglicher Anfrage nach Informationen wählen Sie bitte 012.