2017 11 22 Regen
Foto © pixabay.com


Der spanische Wetterdienst AEMET gab heute bekannt, dass bis zum Wochenende „eine sehr ungünstige Situation in Bezug auf Niederschläge und Wind in den mittleren und hohen Gebieten“ der westlichen Kanarischen Inseln erwartet werde. Nach atmosphärischen Modellen werde erwartet, dass ein Atlantiksturm, der im Süden der Azoren liege und sehr niederschlagseffizient sei, am Freitag mit einem bewölkten subtropischen Band interagieren werde, das stark mit Feuchtigkeit belastet sei und etwas südlich des westlichen kanarischen Archipels liege. Auf den westlichen Inseln wird am Samstag mit anhaltenden Niederschlägen gerechnet, vor allem auf den Süd- und Westhängen, die lokal stark oder sehr stark sein können und von vereinzelten Stürmen begleitet werden. Der Niederschlag könnte 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde oder 60 in zwölf Stunden übersteigen. Der Wind werde aus dem Süden kommen und in den mittleren und hohen Lagen kräftig sein, wobei starke Böen nicht auszuschließen seien. Auf den zentralen Gipfeln Teneriffas werden mehr als 75 km/h erwartet. Nach den vorliegenden Daten werden die wahrscheinlichsten und stärksten Schauer und Stürme im Westen des Archipels voraussichtlich bis Sonntag anhalten.