2017 11 16 Seprona Einsatz Marihuana Teneriffa
Das Pinseläffchen wurde ebenso beschlagnahmt, wie die Drogen und Verarbeitungsutensilien.
Foto © Guardia Civil


Die für Umwelt- und Naturschutz zuständige Einheit der Guardia Civil, Seprona, nahm kürzlich in San Mateo auf Gran Canaria einen Mann fest, der bereits mehrfach wegen Drogendelikten vorbestraft ist. Ein Hinweis aus der Bevölkerung, das der Verdächtige auf seiner Finca im Barranco de La Mina möglicherweise Marihuana anbaut, hat zu der Festnahme geführt.
Nachdem die Polizisten Indizien für den Wahrheitsgehalt des Hinweises fanden, beantragten sie einen Durchsuchungsbefehl für Haus und Finca. Sie fanden sowohl eine Marihuanaplantage als auch einen Käfig, in dem ein Titi-Äffchen gehalten wurde. Das Tier wurde ebenso beschlagnahmt, wie Rauschmittel, Pflanzen und Verarbeitungsmaterial. Dazu zählen 73 Cannabispflanzen in verschiedenen Größen, 23 Gramm Haschisch, ein Gramm Kokain, 104 Gramm Marihuana-Abschnitt und Blüten, 858 Gramm Verschnitt, 73 Gramm Cannabis-Samen, eine Haushalts-Präzisions-Waage, eine simulierte Luftpistole, ein Luftgewehr mit Zielfernrohr sowie verschiedene Geräte zur Verarbeitung des Marihuana.