Eine 59-jährige Frau wurde von Nationalpolizisten in San Bartolomé de Tirajana festgenommen, nachdem sie bei einem Privatbesuch Haschisch ins Gefängnis geschmuggelt hatte. Bei einer Sicherheitskontrolle am Eingang wurden bereits 2.800 Euro entdeckt und beschlagnahmt, die die Frau in ihren Schuhen versteckt hatte. Nach dem Besuch der Mutter wurde der Häftling einer Kontrolle unterzogen. Dabei entdeckten die Beamten ein seltsames Paket im Körperinneren. Offenbar hatte der Insasse das Haschisch, das seine Mutter eingeschleust hatte, geschluckt. Die Frau wurde verhaftet. Zwei minderjährige Kinder, die bei dem Besuch des Bruders dabei waren, wurden in die Obhut von Familienangehörigen gegeben.