Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

Tages-Ticker am 28.10.2021

 09:00 +++ La Palma +++

2021 10 28 Feuerwehr Teneriffa La Palma

Der Einsatz des bisherigen Teams der Feuerwehr von Teneriffa beim Vulkanausbruch auf La Palma ging gestern zu Ende. Am Nachmittag wurde ein Teil des Lavastroms begutachtet, um festzustellen, ob er sich abgetrennt hat und ob Häuser betroffen sind (PL-211 bei Todoque auf der Höhe des Camino del Calvario). Am heutigen Donnerstag wird das Team ausgetauscht. | Bild-Quelle: Twitter @BomberosTf

 10:00 +++ La Palma +++

Laut Meldung des Departamento de Seguridad Nacional (DNS) vom heutigen Donnerstag 7.00 Uhr kanarischer Zeit kam es gestern zu einem erneuten Ausbruch des Hauptkegels des Vulkans. Der Lavastrom in Richtung Westen setzte sich fort und speiste die bestehenden Lavaströme. Außerdem hat die Capitanía Marítima in Anbetracht des möglichen erneuten Lava-Austritts ins Meer eine Meeressperrzone vom Süden (Puerto Naos) bis zum Norden (Tazacorte) und parallel zur Küste eine halbe Seemeile von der Küste entfernt eingerichtet. Die Luftqualität spiegelt einen Anstieg der Schwefeldioxid (SO2)-Werte auf der Westseite der Insel wider. Für diesen eruptiven Prozess wird eine tägliche Emission von 6.000 bis 9.000 Tonnen SO2 in die Atmosphäre geschätzt. Das meteorologische Szenario ist weiterhin günstig für den Flughafenbetrieb. Die Seismizität spiegelt eine Zunahme von Ereignissen mit einer Magnitude von mehr als 3,5 MbLg in mittleren und großen Tiefen (mehr als 20 Kilometer) wider, so dass ein Erdbeben der Intensität VI immer noch möglich ist.

 12:00 +++ La Palma +++

Auf der Insel La Palma ereigneten sich in der vergangenen Nacht 53 neue Erdbeben. Nach Angaben des Nationalen Geografischen Instituts (IGN) ereignete sich das stärkste der seit Mitternacht (Ortszeit) registrierten Beben um 5.05 Uhr in Fuencaliente mit einer Stärke von 3,6 und einer geschätzten Intensität von III (schwach). Wenige Stunden zuvor, um 01.25 Uhr, hatten die Seismografen in Villa de Mazo eine weitere Bewegung der Stärke 3,5 festgestellt, in diesem Fall mit einer höheren Intensität: IV (von vielen innerhalb der Gebäude und nur von wenigen außerhalb gespürt: leichtes Zittern oder Schütteln des Gebäudes, des Zimmers oder des Bettes, Klappern von Geschirr, Glaswaren, Fenstern und Türen und keine Schäden). Alle in der Nacht (zwischen 0.00 und 6.30 Uhr) festgestellten Bewegungen fanden in einer Tiefe von 10 bis 14 Kilometern statt.

 12:30 +++ Kanarische Inseln +++

Das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung hat am heutigen Donnerstag die Grippeimpfkampagne in allen Gesundheitszentren der Kanarischen Inseln gestartet, um das Auftreten dieser Krankheit, ihre Dauer und die Auswirkungen auf die Bevölkerung zu verringern, insbesondere in diesem Jahr, in dem die COVID-19-Pandemie immer noch anhält. Diese Grippeimpfkampagne fällt mit der Verabreichung der dritten Dosis des Impfstoffs gegen COVID-19 für die über 70-Jährigen zusammen, die gleichzeitig die Grippeimpfstoffe und die dritte Impfung gegen COVID-19 erhalten können. Auf diese Weise ist es für diese Personengruppe einfacher, ihre Impfungen an einem einzigen Tag zu erhalten. Die Grippeschutzimpfung wird für alle Personen über 65 Jahre, chronisch Kranke jeden Alters und deren Betreuer, Schwangere, Personal im Gesundheits- und Sozialwesen empfohlen. Termine für die Impfung können unter der Telefonnummer 012 oder unter den Telefonnummern 922.470.012 oder 928.301.012 vereinbart werden.

 20:00 +++ La Palma +++

So konnte die Eruption am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr kanarischer Zeit von Tacande aus gesehen werden:

 20:30 +++ La Palma +++

Der Lavastrom mit der Nummer 7, der auf der Südseite des Berges La Laguna hinabfließt, ist 86 Meter vom Meer entfernt. Der technische Direktor von Pevolca weist darauf hin, dass die Entwicklung überwacht wird und es eine Ausgangssperre für die Bewohner von Tazacorte geben könnte.

 

News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv