Bebenserie am 24., 25. und 26. Oktober

In den letzten 24 Stunden wurden 138 Erdbeben in dem von der vulkanischen Reaktivierung der Cumbre Vieja betroffenen Gebiet geortet …

Laut einem Bericht des Instituto Geográfica Nacional (IGN) vom Mittwochmorgen wurden 21 dieser Beben von der Bevölkerung gespürt, mit der höchsten Intensität von IV-V bei dem Beben heute um 7.19 Uhr kanarischer Zeit mit einer Magnitude von 4,6 mbLg und einer Tiefe von 38 Kilometern bei Villa de Mazo. Von allen lokalisierten Erdbeben hatten 78 eine Magnitude von 3,0 mbLg oder mehr.

Das Erdbeben mit der größten Stärke ist das um 17.25 Uhr Ortszeit am gestrigen Dienstag mit einer Stärke von 4,9 mbLg und einer Tiefe von 34 Kilometern, das mit einer maximalen Intensität von IV auf der Insel La Palma und mit geringerer Intensität auf den Inseln Teneriffa, La Gomera und El Hierro zu spüren war.

25 Erdbeben wurden in einer Tiefe von etwa 30 Kilometern lokalisiert, die übrigen Hypozentren dieses Zeitraums lagen in einer geringeren Tiefe von etwa 12 Kilometern.

Die Amplitude des vulkanischen Tremorsignals bleibt auf mittlerem bis hohem Niveau, mit sich verstärkenden Impulsen.

Im Laufe des gestrigen Dienstags wurden zwei Bekanntmachungen des Vulkanobservatoriums für die Luftfahrt (VONA) herausgegeben. Eine um 10.30 Uhr kanarischer Zeit wegen der Abnahme der Höhe der Vulkanaschewolke. Dabei betrug die maximale Höhe der Wolke 2.200 Meter über dem Meeresspiegel. Die weitere Bekanntmachung erfolgte um 17:45 Uhr wegen der Zunahme der Höhe der Eruptionssäule, die einen Wert von 3.300 Metern über dem Meeresspiegel erreichte. Am heutigen Mittwoch erreichte die Säulenhöhe um 8.45 Uhr sogar 3.400 Meter, wie IGN mitteilte.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv