Lenkungsausschuss 23.10.2021

Trotz der Verlangsamung und Umverteilung der Lavaströme werden diese weiterhin beobachtet, wobei dem Lavastrom, der La Laguna am nächsten liegt, besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird, um seinen möglichen Verlauf zu bestimmen …

Der spanische Regierungspräsident Pedro Sánchez, der La Palma zum fünften Mal besuchte, dankte bei der Sitzung des PEVOLCA-Lenkungsausschusses den Einwohnern von La Palma, den Wissenschaftlern und allen an der Bewältigung dieses Notfalls beteiligten Stellen für ihre Arbeit in einer weiterhin kritischen Situation. Aus diesem Grund bekräftigte er das Engagement der spanischen Regierung für die gesamte Gesellschaft von La Palma und ihre Institutionen beim Wiederaufbau der Insel.

Zur Entwicklung des eruptiven Prozesses erklärte der technische Direktor des PEVOLCA, Miguel Ángel Morcuende, dass sich die Lavaströme verlangsamt haben. Dazu habe eine Umverteilung des Lavastroms durch mehrere Ströme, einschließlich des ursprünglichen, stattgefunden. Dies sei auf kleine partielle Brüche im Kegel am Nordwesthang des Hauptkegels und das Vorhandensein von Vulkanröhren zurückzuführen. Diese Verlangsamung habe es den Hausbesitzern ermöglicht, ihr Hab und Gut relativ normal aus ihren Häusern zu entfernen.

Der Lavastrom, der La Laguna betrifft, verlangsamt sich weiterhin im Zentrum der Umgebung, wird aber weiterhin beobachtet, um seinen möglichen Verlauf in Richtung der südlichen oder nördlichen Hänge der Montaña de La Laguna zu bestimmen.

Auf einer Pressekonferenz berichtete die nationale Leiterin der Vulkanüberwachung des Nationalen Geografischen Instituts (IGN), Carmen López, dass die Seismizität weiterhin in denselben Gebieten registriert wird, obwohl in der Zwischenzone eine Zunahme der Intensität zu beobachten ist. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es Erdbeben größeren Ausmaßes geben könnte, die von der Bevölkerung gespürt werden.

Die Verformung bleibt in den Stationen in der Nähe des Vulkankegels stabil, während sie in den Gebieten, die weiter vom Eruptionsherd entfernt sind, rückläufig ist.

Die Luftqualität verbessert sich weiter durch die Zunahme der thermischen Inversionsschicht und die Verringerung der Schwebeteilchen. Der technische Direktor von PEVOLCA erinnerte jedoch daran, dass Personen mit Gesundheits- und Atemproblemen FFP2-Masken verwenden sollten, zumal ihre Verwendung auch allgemein empfohlen wird.

Angesichts der vorhergesagten leichten Regenfälle im Aridane-Tal wurde auf die Bedeutung der Reinigung der Dächer hingewiesen, da Regenfälle das Gewicht der Asche erhöhen, und gleichzeitig vor der Gefahr gewarnt, dass die Asche aufgrund der Undurchlässigkeit des Lavamaterials abfließen könnte.

Betroffene Infrastrukturen

Die von der Eruption betroffene Fläche wird auf 848,96 Hektar geschätzt, das sind 3,4 Hektar mehr als die am Vortag veröffentlichte Zahl, und die maximale Breite zwischen den Extrempunkten der Lavaströme beträgt nach wie vor etwa 2.900 Meter, auch wenn es innerhalb dieses Gebiets Bereiche gibt, die nicht von der Lava betroffen sind.

Bei der vom Katasteramt angegebenen Zahl der zerstörten oder beschädigten Gebäude wurden keine Änderungen festgestellt, sodass sich die Gesamtzahl der Gebäude auf 1.280 beläuft. Davon sind 1.030 für Wohnzwecke, 132 für landwirtschaftliche Zwecke, 64 für industrielle Zwecke, 30 für Freizeit und Gastgewerbe, 11 für öffentliche Zwecke und 14 für sonstige Zwecke bestimmt.

Der Lenkungsausschuss untersuchte auch den Zustand der Grundversorgungsdienste (Strom, Telefon und Schulen), bei denen keine nennenswerten Zwischenfälle zu verzeichnen waren, sowie die Arbeiten an den mobilen Entsalzungsanlagen in Puerto Naos, wo heute die ersten Anschlusstests durchgeführt wurden.

Andererseits wurde der erweiterte Kommandoposten für Notfälle vom Besucherzentrum in El Paso in das Lagerhaus der ehemaligen Tabakfabrik (JTI) in derselben Gemeinde verlegt, das sich an der LP-3 mit der Avenida Venezuela befindet. Mit dieser Maßnahme sollen der Betrieb der betroffenen Dienste und der Komfort der Nutzer verbessert werden.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv