Nach einem gestrigen Bericht des kanarischen Fernsehens RTVC hatte sich die Tierschutzvereinigung von Teneriffa, Animalia, gegen die Verlosung von drei Tieren bei den San Barbara-Feierlichkeiten in Icod de los Vinos ausgesprochen. Der Anwältin zufolge verbiete das sowohl die Gemeindeverordnung als auch das Tierschutzgesetz. Der Anwalt des Einwohnerverbandes, der die Verlosung organisiert hatte, hat inzwischen erklärt, dass die Tiere von niemandem beansprucht würden und dass sie sich in einer Metzgerei befänden. Icod de los Vinos habe die Tierrechte stets sehr respektiert.