Tages-Ticker am 13.10.2021

 09:00 +++ Kanarische Inseln +++

Am Mittwochmorgen wurden 55 Migranten aus der Subsahara von der Seenotrettung in den Hafen von Gran Tarajal (Fuerteventura) gebracht, nachdem sie von einem Boot südlich der Insel gerettet worden waren. Sie befanden sich laut Meldung des kanarischen Rettungsdienstes in gutem Allgemeinzustand. Darüber hinaus wurden in der Nacht 90 Migranten (43 aus Nordafrikaner und 47 aus der Subsahara) in den Hafen von Arguineguín (Gran Canaria) gebracht, nachdem die beiden Boote bereits am Dienstag südlich der Insel festgestellt worden waren. Eine Person wurde zuvor in schlechtem gesundheitlichen Zustand mit einem Rettungshubschrauber ins Hospital Dr. Negrín überführt.

 09:30 +++ La Palma +++

Die Inselregierung weist darauf hin, dass den evakuierten Einwohnern, deren Eigentum sich außerhalb des Sicherheitsbereichs befindet, Zugang von Süden her ermöglicht wird, um Kleidung, Habseligkeiten usw. aus ihren Wohnungen zu holen. Der Zugang werde kontrolliert und es erfolgt eine Begleitung durch Sicherheitspersonal, nachdem dies mit der Gemeindeverwaltung abgestimmt wurde. Die Maßnahme könne sich je nach den Wetterbedingungen und der Entwicklung des eruptiven Prozesses ändern.

 10:00 +++ Kanarische Inseln +++

Der Flughafenbetreiber AENA meldete gegen 9.00 Uhr, dass alle kanarischen Flughäfen zu diesem Zeitpunkt in Betrieb seien. Es wird den Passagieren jedoch geraten, sich bei der Fluggesellschaft nach dem Status des Fluges zu erkundigen, insbesondere im Fall von La Palma.

 12:00 +++ La Palma +++

Der Flughafen La Palma ist laut Medienberichten am heutigen Mittwoch in Betrieb und die Fluggesellschaften zwischen den Inseln – Binter und Canaryfly – fliegen normal und ohne Verspätungen. Allerdings sollen drei Flüge – insgesamt sechs An- und Abflüge – mit Madrid und Deutschland gestrichen worden sein. Konkret handelt es sich um einen Iberia-Flug von Madrid, einen Condor-Flug von München mit Zwischenlandung in Frankfurt und einen Easyjet-Flug, der heute am frühen Nachmittag von Berlin aus starten sollte. Nach Angaben der Fluglotsen bewegt sich die Asche- und Schwefeldioxidwolke, die La Palma seit Beginn des Vulkanausbruchs belastet, in Richtung Süden und Osten der Insel, so dass die Flugnavigation derzeit nicht beeinträchtigt ist.

 21:30 +++ Lanzarote +++

Am Mittwochnachmittag wurden 52 Migranten aus Ländern der südlichen Sahara (32 Männer, 14 Frauen, fünf Minderjährige und ein Baby) von einem Boot, das östlich der Insel abgefangen wurde, in den Hafen von La Cebolla (Gemeinde Arrecife) gebracht. Nach der Untersuchung durch das medizinische Personal wurden sowohl das Baby als auch seine Mutter zur Untersuchung ins Krankenhaus überführt.

 22:00 +++ La Palma +++

PEVOLCA ordnet die Evakuierung des Gebiets südlich des Camino de La Cruz Chica an der Kreuzung mit dem Camino Los Campitos ab 21.00 Uhr an und folgt dem Camino Morro Cabrito bis zur LP-2 in Los Llanos de Aridane. Nach einer Meldung des kanarischen Rettungsdienstes wurde diese Entscheidung aufgrund der Vorhersage der Ausbreitung des Lavastroms getroffen, der weiter nordwestlich verläuft und sich in der Nähe der Grenze des bereits evakuierten Gebietes befindet. Die von dieser Evakuierungsanordnung betroffenen Personen sollten ihre Häuser mit ihrem Hab und Gut und ihren Haustieren verlassen und sich zum Sammelplatz im Campo de Lucha Camino León in Los Llanos de Aridane begeben.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv