Der Teide am Nationalfeiertag

Der höchste Berg Spanien thront auch am Nationalfeiertag majestätisch über der Insel Teneriffa, obwohl auch er als noch aktiver Vulkan gilt …

Während der gegenwärtige Vulkan-Ausbruch auf der Nachbarinsel La Palma von Feuer, Lava und Rauchschwaden sowie heftigen Beben gekennzeichnet ist, wurde auf Teneriffa in den letzten zehn Tagen lediglich ein Beben der Stärke 1,6 bei Arico in einer Tiefe von 16 Kilometern registriert.

Der Teide selbst scheint sich von den Aktivitäten seines Nachbarn nicht beeindrucken zu lassen, auch wenn gelegentlich einige Aschepartikel herüberziehen. Doch das ist dem Wind geschuldet, der diese und die Vulkan-Gase in die Welt hinausträgt. Selbst auf den Karibischen Inseln wurden sie schon registriert.

Auch auf den Straßen Teneriffas ist am Vormittag des heutigen Nationalfeiertags vergleichsweise wenig los. Das haben auch die Radsportler erkannt, die teils einzeln oder auch in größeren Gruppen die Landstraßen erobert haben.

Aber auch die Badegäste werden bei diesem herrlichen Wetter nicht lange auf sich warten lassen, zumal ja auch die Kinder schulfrei haben. Das zeigte sich schon am gestrigen Montag, den viele als „Brückentag“ für sich genutzt haben.

Feiertag und herrliches Wetter: Was will man mehr?


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv