Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

PEVOLCA-Sitzung am Samstag

Der am heutigen Samstag zusammengetretene PEVOLCA-Lenkungsausschuss hat die am Freitagabend verhängte Ausgangssperre in verschiedenen Gebieten von Los Llanos de Aridane und El Paso sowie die am 26. September verhängte Ausgangssperre in den Küstengebieten von Tazacorte aufgehoben …

Diese Entscheidung sei aufgrund günstiger Wetterbedingungen getroffen worden, die zu einer Verbesserung der Luftqualität geführt hätten, was sich in den Messungen widerspiegle, die sowohl in den betroffenen Gebieten als auch im Rest der Insel ständig durchgeführt würden.

Auf der heutigen Sitzung wurde beschlossen, die Ausgangssperre durch eine besondere Überwachung zu ersetzen. In diesem Sinne wird die Bevölkerung von nun an bei Episoden mit veränderter Luftqualität über die Lautsprecheranlage gewarnt, die von den Behörden empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen: in den Häusern bleiben, Türen und Fenster schließen und, wenn man sich im Freien aufhalten muss, Masken und Schutzbrillen tragen.

Damit wurde auch die Ausgangssperre in den Ortschaften San Borondón, Marina Alta, Marina Baja und La Condesa in der Gemeinde Tazacorte, die vor sechs Tagen wegen des Ausströmens der Lava ins Meer angeordnet worden war, an diesem Samstag aufgehoben.

In den Gemeinden Los Llanos de Aridane und El Paso werden die Beschränkungen in dem Gebiet zwischen der Kreuzung des Camino Cruz Chica und der Landstraße LP-2 aufgehoben, die sich in westlicher Richtung bis zur Kreuzung mit Nicolás Brito Pais fortsetzt und von dieser Straße bis zur Umgehungsstraße und entlang dieser bis zum Kreisverkehr von Hoyas Hondas verläuft. Außerdem wird von diesem Punkt aus das gesamte betroffene Gebiet bis zum Fußballplatz von El Paso und das Gebiet westlich der LP-3 bis zum Kreisverkehr von Sombrero erfasst. Diese Gebiete waren aufgrund der Wetterbedingungen mit einer thermischen Inversion, die die Ausbreitung von Gasen aus der Verbrennung der Lava in Kontakt mit Düngemitteln und Gewächshauskunststoffen verhinderte, beschränkt.

Die nationale Leiterin der Vulkanüberwachung des Nationalen Geographischen Instituts (IGN), Carmen López, berichtete ihrerseits, dass der gestern registrierte neue Lavastrom das Meer nicht erreicht hat, nach Westen geflossen ist und seitlichen Kontakt mit den früheren Lavaströmen hatte. In dem Moment konnte noch nicht bestätigt werden, ob er weiter seitlich verlaufen oder sich sogar mit dem vorherigen Lavastrom vereinigen wird. Im Vergleich zum vorherigen Lavastrom, der das Meer erreicht hat, bleibt der Verlauf gleich, der Strom ist konstant und seine Ausdehnung scheint sich nicht zu verändern.

Darüber hinaus hat der Lavastrom die letzte Bewässerungsleitung in El Remo unterbrochen, was in der Umgebung dieses Ortes durch den Kontakt der Lava mit dem Wasser zu erheblichem weißen Rauch führte. In den nächsten Tagen wird mit der Installation von Entsalzungsanlagen begonnen, so dass die Bewässerung in diesem Gebiet fortgesetzt werden kann.


Die aktuellsten News:

News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv