Parlamentsausschuss

Für die Kanarischen Inseln werden in dieser Wintersaison, die von November bis März dauert, 7,8 Millionen Sitzeplätze von den Fluggesellschaften eingeplant …

Dies gab die Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel der Kanarischen Regierung, Yaiza Castilla, am heutigen Freitag im Parlamentsausschuss bekannt. Sie darauf hinwies, dass diese Zahl 650.000 Sitzplätze mehr als im letzten Winter bedeutet, was einer Erholung der regulären Flugkapazität um 109 Prozent entspricht.

Castilla erklärte, dass man endlich sagen könne, dass der größte Teil der Verbindungen wiederhergestellt sei und die Inseln ab November mit 140 Zielen verbunden sein werden, verglichen mit 153 vor der Pandemie.

In diesem Zusammenhang erläuterte sie, dass zwar regelmäßige Verbindungen mit den nordischen Ländern verloren gegangen seien, dafür aber mehr Verbindungen mit Südeuropa, insbesondere mit Italien und Frankreich, aber auch mit Lettland und der Slowakei hinzugekommen seien, was zur Diversifizierung der Auslandsmärkte beitrage.

Sie berichtete auch, dass Verbindungen zu weiteren Inseln wie Lanzarote, Fuerteventura und La Palma eröffnet wurden, die zum ersten Mal in der Geschichte einen Ryanair-Flugplan mit fünf Flügen pro Woche nach Madrid und drei Flügen pro Woche nach Barcelona haben.

Großbritannien ist mit 2,2 Millionen erneut der Markt mit den meisten geplanten Sitzplätzen, sechs Prozent mehr als im Winter 2019/2020.

Yaiza Castilla wies darauf hin, dass die jüngste Ankündigung des britischen Verkehrsministers, die Reisebestimmungen zu lockern, im Gegensatz zu dem, was in dieser Sommersaison geschehen ist, sehr hilfreich sein werde. Damit werde sicherlich die Nachfrage nach internationalen Reisen durch die Briten stark angekurbelt.

Was den deutschen Markt betrifft, so seien die Aussichten angesichts von 1,4 Millionen Sitzplätzen im Linienverkehr ebenfalls positiv.

Was die übrigen Märkte betrifft, so berichtete sie, dass die Niederlande in absoluten Zahlen am stärksten zugelegt hätten, da sich die Zahl der geplanten Sitzplätze gegenüber dem vorletzten Winter mehr als verdoppelt habe, ebenso wie Italien (ebenfalls eine Verdoppelung) und Frankreich, das in diesem Fall 41 Prozent mehr Sitze für die Nachfrage zur Verfügung gestellt habe.

Diese Zahlen seien insofern doppelt positiv, als sie eine stärkere Diversifizierung nach Ländern ermögliche, angesichts der angestrebten geringeren Abhängigkeit von sehr wenigen Märkten wie dem Vereinigten Königreich, auf das ein Drittel der Nachfrage entfalle, und angesichts der künftigen Unsicherheiten, die sich aus dem Brexit ergeben, denen man sich sehr bewusst sein müsse.

Trotz dieser positiven Daten wies Castilla darauf hin, dass weiterhin daran gearbeitet werde, die 100-prozentige Verbindung wiederherzustellen und gleichzeitig auf Reiseziele mit einem größeren Potenzial für quantitatives Wachstum zu setzen, oder andere mit höheren Ausgaben am Zielort und Aufenthalt, wie zum Beispiel Island.

Aus diesem Grund wolle der kanarische Tourismus weiterhin die Flugverbindungen mit einem Beihilfesystem fördert, um den Nachteil der Inseln bei der Anziehung des Flugverkehrs auszugleichen und die Verbindungen zu verbessern, um die Ankunft von Touristen zu ermöglichen.

So seien im Jahr 2021 insgesamt 2.650.000 Euro für diese Hilfe bereitgestellt worden, zusätzlich zu den knappen eine Million Euro aus dem Aufruf zur Einreichung von Anträgen vom November letzten Jahres.

„Wir haben in diesem Jahr bereits einen Aufruf für Flüge zwischen April und Mai in Höhe von 500.000 Euro gestartet und hoffen, vor dem 15. Oktober im BOC die neuen Subventionen in Höhe von insgesamt 2.150.000 Euro für Flüge zwischen Juli und Dezember dieses Jahres zu veröffentlichen“, erklärte sie.

Diese Beihilfe ist für nationale, gemeinschaftliche oder Drittland-Luftfahrtunternehmen bestimmt, die regelmäßige Flüge auf die Kanarischen Inseln von einem anderen Teil des Nicht-Inselgebiets aus durchführen, d.h. Flüge mit nationalem oder internationalem Charakter.

Es wird jedoch eine Änderung geben, denn „die Beihilfe wird pro betriebenen Sitzplatz und nicht wie bisher pro Strecke gewährt, da das Ziel darin besteht, mehr Fluggäste anzuziehen“, so die Ministerin.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv