Tages-Ticker am 26.09.2021

 10:00  +++ La Graciosa/Lanzarote +++

In den frühen Morgenstunden erreichte ein Schlauchboot mit 44 Menschen aus der Subsahara (24 Männer, 14 Frauen, 3 Minderjährige und 3 Babys) die Küste von Baja del Corral auf La Graciosa. Das Gesundheitspersonal des Gesundheitszentrums untersuchte die Betroffenen, die sich in einem guten Gesundheitszustand befanden, und überführte sie nach Lanzarote. Eine schwangere Frau wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

 11:00  +++ Gran Canaria +++

2021 09 26 Verkehrsunfall

Am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr befreiten Feuerwehrleute eine 28-jährige Frau aus ihrem Auto, nachdem dies auf der GC-1, Richtung Süden, nach der Ausfahrt aus dem zweiten Tunnel von La Laja von der Straße abgekommen war und sich überschlagen hatte. Nach der Stabilisierung wurde sie mit einem Rettungswagen ins Hospital Universitario Insular de Gran Canaria überführt. | Bild-Quelle: Twitter @112canarias

 11:30 +++ Kanarische Inseln +++

2021 09 26 Reinigung Flughafen La Palma

Nach Meldung des Flughafenbetreibers AENA gegen 11.00 Uhr über Twitter ist der Flughafen von La Palma wieder in Betrieb. Nach den Fortschritten bei der Beseitigung der Asche ist es nun möglich, den Flugbetrieb mit vorheriger Genehmigung durch ENAIRE wieder aufzunehmen. Alle Flughäfen der Kanarischen Inseln sind demnach betriebsbereit. Trotzdem sollten sich die Flugpassagiere bei Ihrer Fluggesellschaft nach dem Status ihres Fluges erkundigen. | Bild-Quelle: Twitter @aena

 12:00 +++ Kanarische Inseln +++

Am Sonntagvormittag wurde vom kanarischen Rettungsdienst die Ankunft eines Bootes in Punta Mujeres in der Gemeinde Haría (Lanzarote) gemeldet. Der Gruppe gehörten 45 männliche Personen nordafrikanischer Herkunft an, darunter fünf Minderjährige. Nach einer Untersuchung durch das medizinische Team musste einer der Männer im Krankenhaus behandelt werden. Ein weiteres Boot mit 33 Migranten mabrebischer Herkunft kam an der Küste von La Graciosa an. Zu der Gruppe gehörte auch eine Frau. Nach einer Untersuchung durch das Gesundheitspersonal in der örtlichen Klinik benötigten drei Männer Hilfe.

 16:00 +++ La Palma +++

Miguel Ángel Morcuende, technischer Direktor von PEVOLCA, erklärt am Sonntagnachmittag, dass die 160 Personen, die am Freitag aus dem nicht evakuierten Teil von Tacande de Arriba, Tacande de Abajo und Tajuya evakuiert wurden, heute in ihre Häuser zurückkehren können.

 17:00 +++ Kanarische Inseln +++

Ein Boot wurde sieben Meilen südlich von Gran Canaria mit 70 Migranten subsaharischer Herkunft abgefangen, die zum Hafen von Arguineguín (Gran Canaria) gebracht wurden. Nach der Untersuchung durch die Rettungsdienste benötigen drei von ihnen aufgrund von Dehydrierung medizinische Hilfe. In Lanzarote kamen vier weitere Boote mit 148 maghrebinischen Migranten (140 Männer, drei Frauen und fünf Minderjährige) am Hafen von Órzola an. Drei dieser Personen wurden zur Behandlung ins Krankenhaus überführt.

 17:30 +++ La Palma +++

Das kanarische Ministerium für Bildung, Universitäten, Kultur und Sport erinnert daran, dass der Unterrichtsausfall in den Schulen von El Paso, Los Llanos de Aridane und Tazacorte bis auf weiteres aufrechterhalten wird. Das betrifft 20 Schulen dieser drei Gemeinden. Der Unterricht in den Schulen der übrigen Gemeinden der Insel wird wie bisher fortgesetzt, mit Ausnahme der Schulen in Breña Alta, die am morgigen Montag nicht geöffnet werden, da sie von der Asche besonders betroffen sind.

 20:00 +++ La Palma +++

Die Inselregierung La Palmas weist darauf hin, dass sie ihre Bemühungen darauf konzentrieren werde, die Evakuierungswege sauber und frei zu halten, insbesondere an den Orten, an denen sich große Mengen Asche ablagern. Dies sei eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Einsatzkräfte ihre Arbeit verrichten können.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv