Vulkanausbruch auf La Palma

Die vom Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma ausgestoßene Lava hat sich in den letzten Stunden verlangsamt, nachdem der Einsturz des oberen Teils des Vulkankegels am gestrigen Freitag einen Geschwindigkeitsanstieg auf 250 bis 300 Meter pro Stunde verursacht hatte …

Nach Angaben des Direktors des Nationalen Geographischen Instituts (IGN) auf den Kanarischen Inseln, María José Blanco, gibt es mindestens drei gleichzeitige Emissionspunkte im Krater, und die beiden Punkte, die am Freitag an der Basis des Kegels an seinem Abhang auftauchten, sind zu einem einzigen Emissionspunkt verschmolzen.

Zu diesen Emissionsstellen kommen noch eine weitere auf dem Vulkankegel sowie zwei aktive Lavaströme hinzu, von denen der älteste fast zum Stillstand gekommen ist.

Nach Angaben des Wissenschaftlichen Ausschusses vom Freitag handelt es sich bei der Eruption weiterhin um einen strombolianischen Mechanismus, wobei sich die Aktivität derzeit auf den Vulkankegel konzentriert. Der eruptive Prozess hat im Laufe der Zeit Episoden erhöhter explosiver Aktivität gezeigt, die gestern Nachmittag die bisher höchsten aufgezeichneten Werte erreichten.

Am morgigen Sonntag werden wie jeden Tag der wissenschaftliche Ausschuss und der Lenkungsausschuss unter dem Vorsitz des Direktors und Ministers für öffentliche Verwaltung, Justiz und Sicherheit der Kanarischen Regierung, Julio Pérez, zusammentreten.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv