Vulkanausbruch La Palma

Nachdem seit Tagen südlich von El Paso ein Schwarm von Erdbeben registriert wurde, kam es am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr zu einem ersten Vulkanausbruch …

In kurzer Zeit entstanden fünf Öffnungen, aus denen Rauch und Wasserdampf mit großem Druck und kräftiger Wolkenbildung entwich, Gestein in große Höhe geschleudert wurde und Magma durch Pinienwälder, über Straßen und Wohnhäuser in Richtung Meer floss.

Aufgrund der Zunahme der Zahl der Erdbeben am Sonntagmorgen wurden die Kontrollaktivitäten erhöht und mit der Evakuierung gefährdeter Personen begonnen. Das Gesundheitspersonal betreut bereits mit Unterstützung des Roten Kreuzes rund 50 Personen mit eingeschränkter Mobilität, die zuvor evakuiert und zusammen mit ihren Begleitern in die alte Kaserne von El Fuerte gebracht wurden. Die Verlegung ist ohne Zwischenfälle verlaufen, und der allgemeine Zustand aller Evakuierten ist gut.

Mit dem ersten Ausbruch im Gebiet Cabeza de Vaca wurden verschiedene Bereiche und Straßen gesperrt und schließlich ab 17.00 Uhr die Notstandsstufe 2 erklärt und die Vulkan-Ampel auf rot gestellt. Damit hat die kanarische Regierung die Leitung der Sicherheitsaktivitäten übernommen.

Die Evakuierungen werden planmäßig vorgenommen und die Bürger aufgerufen, nicht unbegründet in die betroffenen Gebiete zu fahren, um die Straßen für Sicherheits- und Rettungskräfte freizuhalten.

Der Schulunterricht wurde in allen Schulen der Gemeinden El Paso, Los Llanos de Aridane und Tazacorte vorerst für den morgigen Montag ausgesetz, wobei die Fortdauer von der Entwicklung der Situation abhängen wird.

Über die weitere Entwicklung der Situation wird auch in den nächsten Tagen mit Kurzinformationen im „Tages-Ticker“ bei Teneriffa-heute.net informiert.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv