Tages-Ticker am 19.09.2021

 +++ La Palma +++

2021 09 19 Beben La Palma

Das Nationale Geographische Institut (IGN) registrierte am Sonntagmorgen mehr als 70 Erdbeben auf der Insel La Palma, eines davon mit einer Stärke von 3,3 südlich der Gemeinde El Paso, das von der Bevölkerung gespürt wurde. Dieses Erdbeben ereignete sich heute um 6.28 Uhr, aber davor wurden mehr als 50 Erdbeben mit einer Stärke zwischen 1,2 und 2,6 registriert, die meisten davon an derselben Stelle in El Paso. Die Tiefe dieser Erdbeben schwankte zwischen acht und einem Kilometer. Um 7.12 Uhr gab es außerdem ein Beben der Stärke 3,2, das sich, wie die vorherigen, südlich von El Paso befand. Am gestrigen Samstag wurden etwa 110 seismische Bewegungen festgestellt. Einige von ihnen an der Erdoberfläche. Aktualisierung: Nach zahlreichen weiteren kleineren Beben wurde um 9.52 Uhr südlich von El Paso ein Beben der Stärke 3,5 registriert und um 10.16 Uhr eins der Stärke 3,8. | Bild-Quelle: IGN

 +++ Teneriffa +++

2021 09 19 Puerto Street Market

Am gestrigen Samstag fand in den Straßen der Offenen Handelszone von Puerto de la Cruz der „Puerto Street Market“ statt, eine Initiative zur kommerziellen Wiederbelebung des Handelsbereichs. Mehr als dreißig Geschäfte boten den ganzen Tag über tolle Rabatte und Angebote an, und ihre Kunden konnten Geschenkgutscheine im Gesamtwert von mehr als tausend Euro erhalten, die in den an der Aktion beteiligten Geschäften eingelöst werden konnten. Auf dem Puerto Street Market gab es Umzüge und verschiedene Aktivitäten für die jüngsten Familienmitglieder. Außerdem wurden diese Veranstaltungen von der Stadtverwaltung in Abstimmung mit der örtlichen Polizei und in Zusammenarbeit mit dem Zivilschutz in den Straßen der Stadt durchgeführt, um die Sicherheit der Veranstaltungen zu gewährleisten und die Ansammlung von Menschen so weit wie möglich zu vermeiden und somit die vorgeschriebenen sozialen Distanzierungsmaßnahmen einzuhalten. | Bild-Quelle: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz

 +++ La Palma +++

Laut Twitter-Information der Inselregierung von 11.50 Uhr wurde die LP-214 nach Los Brecitos vorsichtshalber gesperrt. Gegen 11.00 Uhr wurde bereits die Schließung des Freizeitgebietes Refugio del Pilar, des Centro de Caños de Fuego und des Zugangs zur Cueva de las Palomas bekanntgegeben sowie der Zugang zu den übrigen Höhlen in diesem Gebiet verboten. Außerdem wurde die Sperrung der LP-2 in der südlichen Umgehung ab Montag 8.00 Uhr angekündigt,  da hier dringende Entwässerungsarbeiten im Barranco Tenisca vorgenommen werden müssen. Das Netz der Wander- und Waldwege auf La Palma in den Gemeinden Fuencaliente, El Paso, Los Llanos de Aridane und Villa de Mazo ist gesperrt. Auch der Niederwildjagdtag ist in diesen Gemeinden ausgesetzt. Aktualisierung: Ein weiteres Erdbeben der Stärke 3,2 wurde um 11.09 Uhr in einer Tiefe von 2 Kilometern registriet.

 +++ La Palma +++

Das 24-Stunden-Vulkanüberwachungsnetz des Nationalen Geographischen Instituts (IGN) hat nach Medienberichten auf der Insel La Palma ein Erdbeben der Stärke 4,2 registriert. Es handelt sich um das stärkste Beben, das seit Beginn dieser neuen Erdbebenwelle in den letzten Tagen aufgezeichnet wurde. Das Beben ereignete sich um 11:43 Uhr südlich der Gemeinde El Paso. Es wurde wenige Minuten nach einem weiteren Beben der Stärke 3,8 in El Paso in der gleichen Gegend registriert. Das Beben wurde von der Bevölkerung mit einer Intensität von III-IV empfunden.

 +++ La Palma +++

Die Evakuierung von gefährdeten Personen beginnt. Nachdem der wissenschaftliche Ausschuss des PEVOLCA nach seiner Tagung am heutigen Sonntag die präventive Evakuierung der gefährdeten Bevölkerung empfohlen hat, beschloss der Lenkungsausschuss, vorrangig mit der Evakuierung von Personen mit eingeschränkter Mobilität in den Bevölkerungszentren von Las Manchas (Las Manchas de Abajo, Jedey, San Nicolás und El Paraíso) zu beginnen, zu denen die Gemeinden El Paso und Los llanos de Aridane, El Charco (Fuencaliente), La Bombilla (Los llanos de Aridane und Tazacorte) sowie El Remo und Puerto Naos (Los Llanos de Aridane) gehören.

 +++ La Palma +++

Der Gesundheitsdienst der Kanarischen Inseln hat die Mittel und das Personal zusammengestellt, die für die im Evakuierungsplan für La Palma (PLEVAPAL) vorgesehenen Maßnahmen im Falle eines möglichen Vulkanausbruchs auf der Insel vorgesehen sind.

 +++ La Palma +++

Die Inselregierung informierte gegen 14.30 Uhr über Twitter zur vorsorglichen Schließung folgender Straßen: LP-301 San Isidro-El Pilar und San Isidro von La Pavona, bis zur Kreuzung LP-3; LP-214 von Los Brecitos; LP-105 von Los Tilos. Darüberhinaus wird bekanntgegeben, dass als vorbeugende Maßnahme Personen mit Behinderungen aus folgenden Orten evakuiert werden: San Nicolás, Jedey, Manchas de Abajo, Paraíso, La Bombilla, El Remo, Puerto Naos und El Charco.

 +++ La Palma +++

2021 09 19 Eruption La Palma

Gegen 15.30 Uhr meldete die Inselregierung per Twitter, dass im Gebiet Cabeza de Vaca in El Paso die Eruption begonnen hat. Die Öffentlichkeit wird gebeten, äußerste Vorsicht walten zu lassen und sich vom Ausbruchsgebiet fernzuhalten, um unnötige Risiken zu vermeiden. Es ist auch sehr wichtig, die Straßen frei zu halten, damit sie von der gesamten Bodenoperation genutzt werden können. Die Straße LP-212 nach Tacande wurde gesperrt. Es wird empfohlen, nicht auf der LP-2 zwischen der Kreuzung Campo de Lucha de Las Manchas und El Sombrero in Tajuya zu fahren. Dies gilt auch für LP-213 und LP-212, die nach Todoque und Las Manchas hinaufführen. | Bild-Quelle: Twitter @112canarias

Zeitweise Direktübertragung des kanarischen Fernsehsenders RTVC Aufgrund der hohen Netzbelastung kann es einige Minuten bis zum Zugang dauern.

Bilder von Twitter, die heute Nachmittag von dem ACO-Flugzeugaufgenommen wurden das zur Überwachung und Verfolgung vulkanischer Aktivitäten eingesetzt wird:

 +++ La Palma +++

Am Sonntag um 17.00 Uhr aktualisierte der Direktor von PEVOLCA die Situation auf Notstandsstufe 2 und die rote Vulkan-Ampel. Damit geht die Leitung der Sicherungsaktivitäten an die Regierung der Kanarischen Inseln über. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Vulkan fünf Austritte, wobei die Lava aus zweien in Richtung Küste floss. Personenschäden wurden bisher nicht gemeldet.

 +++ La Palma +++

Das Ministerium für Bildung, Universitäten, Kultur und Sport der kanarischen Regierung hat den Unterricht in allen Schulen der Gemeinden El Paso, Los Llanos de Aridane und Tazacorte wegen des Vulkanausbruchs, der am Sonntagnachmittag auf der Insel begonnen hat. Die Maßnahme wird zunächst am morgigen Montag, dem 20. September, in Kraft treten, wobei ihre Fortdauer von der Entwicklung der Situation abhängt.

 +++ La Palma +++

Hilfs- und Rettungskräfte werden von den anderen Inseln der Kanaren nach La Palma überführt. Dazu gehören aus Teneriffa unter anderem auch Kräfte der Feuerwehr und der UME von der Basis Los Rodeos.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv