Tages-Ticker am 09.09.2021

 +++ Teneriffa +++

Die Inselrätin für Umwelt und Sicherheit, Isabel García, hat am gestrigen Mittwoch die spanische Regierung und die Regierung der Kanarischen Inseln aufgefordert, Maßnahmen im Zusammenhang mit den E.coli- und Kohlenwasserstoffverschmutzungen zu ergreifen, die an verschiedenen Küstenabschnitten der Insel aufgetreten sind. Dies habe zur Schließung mehrerer Küstengebiete geführt und sei besorgniserregend. Es sei unerlässlich, diese Verschmutzungen zu verhindern.

 +++ Kanarische Inseln +++

Am Mittwochnachmittag wurden vor den Küsten der Kanarischen Inseln zwei Boote mit Migranten an Bord von der Seenotrettung entdeckt. 33 Insassen einer Patera wurden in den Hafen von Arguineguín (Gran Canaria) gebracht. Zwei Frauen und zwei Minderjährige mussten in ein Krankenhaus überführt werden. 27 Personen, die sich in einem Schlauchboot befanden, wurden am Hafen von La Cebolla in Arrecife (Lanzarote) vom medizinischen Personal untersucht.

 +++ Kanarische Inseln +++

Am heutigen Donnerstag beginnt auf den Kanarischen Inseln ein neues Schuljahr, das von der Pandemie geprägt ist. Einige private und staatlich subventionierte Schulen hatten den Unterrichtsbeginn allerdings schon auf Montag vorverlegt. Die Gesundheitsmaßnahmen sollen beibehalten, Blasengruppen eingerichtet und die Zahl der Lehrer erhöht werden. In diesem Schuljahr, in dem rund 250.000 Schüler eingeschrieben sind, etwa 5.000 mehr als im Vorjahr, liegt die Impfquote sowohl bei Lehrern als auch bei Schülern ab 12 Jahren bereits bei über 60 Prozent. Mehr als die Hälfte der Schüler in dieser Altersgruppe ist bereits vollständig geimpft, bei den Lehrern sind es sogar 95 Prozent.

 +++ Kanarische Inseln +++

Der kanarische Verband der Transportunternehmer hat einen „Streik“ bei der Beförderung von Schulkindern zum Beginn des neuen Schuljahrs angekündigt. Nach Medienberichten hätten am vergangenen Montag einige Unternehmen vom kanarischen Bildungsministerium ein Schreiben erhalten, in dem eine Preissenkung von etwa 40 Prozent für die dem Validierungsverfahren unterliegenden Strecken vorgeschlagen wird, wobei eine Frist von drei Tagen für eine Antwort eingeräumt worden sei. Daraufhin habe der Verband der Transportunternehmer beschlossen, dass am Donnerstag, dem Beginn des neuen Schuljahres, auf den Strecken, gegen die ein Ungültigkeitsverfahren laufe, keine Schülerbeförderung stattfinden werde. Wenn innerhalb einer Woche keine Antwort des kanarischen Bildungsministeriums auf die seit Jahren bestehenden Forderung nach einer Aktualisierung der Tarife erfolge, werde auch der Rest aller Schülerbeförderungsdienste auf den Kanarischen Inseln eingestellt.

 +++ Kanarische Inseln +++

Kräftiger Wind, Calima und hohe Temperaturen kennzeichnen in diesen Tagen das Wetter auf den Kanarischen Inseln. Neben einer gelben Warnung vor hohen Temperaturen von 11.00 bis 19.00 Uhr im Osten, Süden, Westen und auf den Gipfeln Gran Canarias wurde diese vom spanischen Wetterdienst kurzfristig auch auf die Inseln La Gomera und El Hierro erweitert. Es werden Temperaturen bis 35°C erwartet.

 +++ La Graciosa +++

Das Nationale Komitee zur Verhinderung des Rauchens (CNPT) und die Vereinigung Nofumadores.org haben die Unterstützung von 150 spanischen und internationalen Organisationen erhalten, um die Gemeindeverwaltung von Teguise aufzufordern, die Vereinbarung zu beenden, die es dem Tabakkonzern Phillip Morris erlaubt, das Bild von La Graciosa für die Werbung für eines seiner Produkte zu nutzen. Obwohl La Graciosa seit 2018 als selbstständige Kanarische Insel gilt, untersteht sie nach wie vor verwaltungstechnisch der Gemeindeverwaltung von Teguise, einer Gemeinde auf Lanzarote. Konkret beziehen sich diese Gruppen nach Medienberichten auf die Werbung für das IQOS-Heißrauchgerät, das Phillip Morris im Rahmen der Kampagne „La Graciosa ohne Rauch“ bewirbt. Nach Ansicht der Organisationen verstößt die Kampagne gegen Artikel 5.3 des von Spanien ratifizierten Rahmenübereinkommens der Weltgesundheitsorganisation zur Eindämmung des Tabakkonsums, der das Sponsoring oder die Beteiligung der Tabakindustrie an von öffentlichen Einrichtungen organisierten Aktionen ausdrücklich untersagt. Sie prangern auch an, dass diese Vereinbarung es einem multinationalen Tabakkonzern ermögliche, sich das Image eines biologischen Reservats von Weltinteresse anzueignen, um das Image der Tabakindustrie zu beschönigen. Der Präsident des Europäischen Netzwerks zur Prävention des Rauchens, Francisco Rodríguez Loazano, weist darauf hin, dass die spanische Gemeinschaft für Tabakkontrolle ihr Angebot an die Gemeindeverwaltung von Teguise aufrechterhalte, die Kampagne „La Graciosa ohne Rauch“ unter dem Gesichtspunkt der öffentlichen Gesundheit und des Umweltschutzes und ohne die Mitarbeit von Phillip Morris neu auszurichten.

 +++ Kanarische Inseln +++

Das kanarische Ministerium für Tourismus, Industrie und Handel benannte heute die Frist für Unternehmen, die Unterkünfte betreiben, um Beihilfen zur Deckung der IBI zu beantragen, für den 10. September bis zum 4. Oktober 2021. Die dafür bereitgestellten Haushaltsmittel liegen bei 63 Millionen Euro.

 +++ Kanarische Inseln +++

2021 09 07 Waldbrandwarnung

Die für Gran Canaria bereits bestehende Waldbrandwarnung der kanarischen Regierung wird am Freitag ab 9.00 Uhr auf die Inseln La Gomera und El Hierro erweitert. Steigende Temperaturen, sowohl auf Gran Canaria als auch auf den Inseln La Gomera und El Hierro, die vor allem das Mittelland und die höher gelegenen, nach Süden und Westen ausgerichteten Gebiete betreffen werden, können Temperaturen bis zu 35º erreichen. | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

 +++ Teneriffa +++

2021 09 09 Brand Orotava

Am Donnerstagnachmittag wurde durch die Inselregierung der Ausbruch eines Brandes in Los Bebederos in der Gemeinde La Orotava erklärt. Es waren etwa 1.500 Quadratmeter Heidekraut und Kastanienbäume in verlassenen Terrassen und Obstgärten betroffen. Feuerwehr und Brifor kamen bei den Löscharbeiten zum Einsatz. Gegen 18.00 Uhr galt der Brand als kontrolliert und es war eine Fläche von 2.100 Quadratmetern betroffen. Die Feuerwehr wurde wieder abgezogen, nachdem das Feuer in der Nähe der Häuser gelöscht war. Brifor verbleibt zur Erfrischung des Geländes bis zum Abschluss der Arbeiten vor Ort. | Bild-Quelle: Twitter @BomberosTF

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv