Corona-Ampel 03.09.2021

Ab Freitag 0.00 Uhr werden die Inseln Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura auf der Gesundheitsstufe 3 (rot) und die Inseln Lanzarote (mit La Graciosa), La Palma, La Gomera und El Hierro auf der Gesundheitsstufe 1 (grün) stehen …

Der kanarische Regierungsrat hat am heutigen Donnerstag auf der Grundlage eines Berichts des kanarischen Gesundheitsministers Blas Trujillo die Revision der Gesundheitsalarmstufen genehmigt. Im Ergebnis wurden die Insel Teneriffa auf Stufe 3 und die Inseln Lanzarote und La Palma aufgrund der Verbesserung ihrer epidemiologischen Indikatoren auf Stufe 1 herabgestuft.

Der in dieser Woche analysierte Bericht über die öffentliche Gesundheit spiegelt den anhaltenden Rückgang der kumulierten Inzidenz der Krankheit in den letzten Wochen wider.

Im Einzelnen wurden in der gesamten Autonomen Gemeinschaft zwischen dem 25. und 31. August 1.203 Fälle gemeldet, was einem Rückgang der durchschnittlichen Zahl der täglich gemeldeten Fälle um rund 33 Prozent im Vergleich zur Vorwoche (18. bis 24. August, als 1.791 Fälle gemeldet wurden) entspricht.

Dennoch betont die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit, dass die fünfte Welle der Delta-Variante noch nicht zu Ende und das Virus nicht verschwunden ist. Sie weist daher auf die Bedeutung von Impfungen und die Beibehaltung bestimmter Maßnahmen hin, wie beispielsweise physische Abstände, Kapazitätskontrollen oder die Verwendung von Masken in geschlossenen Räumen und wenn es nicht möglich ist, einen sicheren Abstand einzuhalten.

Die Zahl der Todesfälle pro Tag ist in den letzten Tagen zurückgegangen, nachdem sie in der letzten Juliwoche deutlich angestiegen war. In dieser Woche gab es 17 Todesfälle, neun weniger als in der Vorwoche.

Die Zahl der konventionellen Betten, die von COVID-19-Patienten belegt werden, ist rückläufig, wenn man die Autonome Gemeinschaft als Ganzes betrachtet, mit einem Tagesdurchschnitt von 239 belegten Betten, der auf 217 gesunken ist.

Bei der Zahl der belegten Intensivbetten setzt sich die in der Vorwoche begonnene leichte Trendwende fort. In der Gemeinschaft insgesamt ist die durchschnittliche Zahl der belegten Intensivbetten in der letzten Woche von 97 auf 86 gesunken. Auf Teneriffa beträgt der Rückgang im Durchschnitt fünf Betten und auf Gran Canaria sechs Betten im Vergleich zur Vorwoche. Auf Fuerteventura wurde eine Person aus der Intensivstation entlassen und auf Lanzarote lag die durchschnittliche Zahl der in diesem Zeitraum aufgenommenen Personen zwischen 2 und 3.

Das Durchschnittsalter aller Personen, die in den letzten 15 Tagen wegen COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, liegt bei 59,5 Jahren, was einen Rückgang um fast 3 Jahre im Vergleich zur letzten Auswertung bedeutet.

Das Durchschnittsalter der Personen, die in den letzten 15 Tagen auf der Intensivstation aufgenommen wurden, betrug 58 Jahre.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv