Tages-Ticker am 23.08.2021

 +++ Fuerteventura +++

In der Nacht zum Montag wurden in Puerto del Rosario 53 Migranten versorgt, deren Boot von der Seenotrettung entdeckt wurde. Nach Information des kanarischen Rettungsdienstes musste niemand in ein Gesundheitszentrum überwiesen werden.

 +++ La Palma +++

Der Verwaltungsgerichtshof des Obersten Gerichtshofs der Kanarischen Inseln (TSJC) hat die Konzession für ein öffentliches Grundstück an das Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC) für den Bau des Dreißig-Meter-Teleskops (TMT) für ungültig erklärt und damit der Klage des Kanarischen Umweltverbands Ben Magec stattgegeben. La Palma ist der Alternativstandort für das TMT-Projekt, das auf dem hawaiianischen Berg Mauna Kea entstehen sollte. Dort liegen zwar alle gerichtlichen und administrativen Genehmigungen vor, es gibt aber einen starken Widerstand durch die dort lebende Bevölkerung. Ben Magec verteidigen nach Medienberichten ihre Entschlossenheit, das natürliche und kulturelle Erbe der Gipfel von La Palma zu schützen, und erklärt, dass das Gebiet des Roque de Los Muchachos, ein prioritäres Schutzgebiet des Natura-2000-Netzes und Randgebiet des Nationalparks Caldera de Taburiente, bereits einen Grad der Verstädterung erreicht habe, der für diese emblematische Landschaft, die reich an biologischer Vielfalt und archäologischen Stätten ist, unangemessen sei.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die Regierung der Kanarischen Inseln beendete den Waldbrandalarm auf den Inseln El Hierro, La Palma, La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria am heutigen Montag um 10.00 Uhr und verbleibt bei einem Voralarm. Als Begründung wird das Ende der Hitzeperiode angeführt, die den Archipel seit dem 13. August heimgesucht hat.

 +++ El Hierro +++

Am heutigen Montag kam im Hafen von La Restinga ein Boot mit 117 Migranten an. Nach einer Untersuchung durch das medizinische Team sind alle bei guter Gesundheit.

 +++ Teneriffa +++

Eine der drei Personen, die am vergangenen Freitag im Gebiet Cueva de El Tancón in der Gemeinde Santiago del Teide aus Seenot gerettet und in kritischem Zustand ins Hospital Universitario Nuestra Señora de Candelaria gebracht worden waren, soll nach einem Bericht der Zeitung Diario de Avisos inzwischen verstorben sein. Es soll sich dabei um eine Schweizerin handeln. Am Freitag war bereits eine vierte Person, nach der intensiv gesucht wurde, tot aus dem Meer geborgen worden.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv