Tages-Ticker am 19.08.2021

 +++ La Graciosa +++

Drei Personen wurden am Mittwochnachmittag an der Playa de La Lambra unverletzt gerettet, nachdem sie in Seenot geraten waren. Ein Rettungsschwimmer hielt sie über Wasser, bis ein Rettungsboot eintraf und sie in den Hafen von Caleta de Sebo brachte.

 +++ Teneriffa +++

In der Nacht zum Donnerstag löschte die Feuerwehr einen Wohnungsbrand am Camino Antonio Marcelino in der Gemeinde La Laguna. Das medizinische Rettungspersonal betreute einen Mann, der vom Balkon auf die Straße gesprungen war und sich dabei verletzt hatte.

 +++ La Palma +++

Beim derzeitigen Brand bei El Paso kamen die Einsatzkräfte am Boden in dieser Nacht mehrfach zum Einsatz, um einzelne Feuerstellen zu löschen. Kräfte der Feuerwehr aus Teneriffa kehrten am Donnerstagmorgen auf ihre Insel zurück.

 +++ Kanarische Inseln +++

Auf dem Archipel waren am gestrigen Mittwoch bereits 81,24 Prozent der Zielbevölkerung (1.960.774 Personen über 12 Jahren) gegen COVID-19 geimpft, wobei 1.592.883 Personen mindestens eine Impfung erhalten haben und 70,5 Prozent der Zielbevölkerung des Archipels vollständig geimpft ist.

 +++ La Palma +++

2021 08 19 Brand El Paso kontrolliert

Der am Dienstag in El Paso gemeldete Brand wurde offiziell als kontrolliert erklärt und heute um 10.00 Uhr auf die Notfallstufe 1 herabgesetzt. Damit hat die Inselregierung wieder die Verantwortung für die Löscharbeiten übernommen und Einsatzkräfte von anderen Inseln werden wieder abgezogen. | Bild-Quelle: Twitter @112canarias

 +++ Fuerteventura +++

Ein 24-jähriger Windsurfer verletzte sich am Donnerstag gegen 13.00 Uhr an der Playa Risco el Paso in der Gemeinde Pájara. Wegen einer schweren Rückenverletzung musste er nach der Stabilisierung mit einem Rettungshubschrauber ins Hospital Universitario Insular von Gran Canaria überführt werden.

 +++ Kanarische Inseln +++

Am heutigen Donnerstag wurde die höchste Warnstufe für Waldbrände auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro ab 16.00 Uhr auf die Warnstufe vor Waldbränden aktualisiert.

 +++ Teneriffa +++

Am Donnerstagabend begann gegen 19.30 Uhr eine Rettungsaktion für vier Personen, die im Gebiet Cueva de El Tancón in der Gemeinde Santiago del Teide in Seenot geraten waren. Eine 33-jährige Frau, die im ersten Moment der Hilfeleistung Anzeichen des Ertrinkens zeigte und einen Herz-Atem-Stillstand erlitt, nachdem sie aus dem Wasser gezogen worden war, wurde mit einem Rettungswagen in das Hospital Universitario Nuestra Señora de La Candelaria gebracht, wo sie in kritischem Zustand aufgenommen wurde. Eine männliche und eine weibliche Person wurden mit Prellungen in das Gesundheitszentrum von Alcalá gebracht. Ein Rettungshubschrauber half bei der Lokalisierung der Betroffenen, bis er sich aufgrund des Sonnenuntergangs zu seiner Basis zurückziehen musste. Zu diesem Zeitpunkt ging die Suche nach einer vierten Person weiter, die auf See vermisst wird.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv