Die Virgen de Candelaria

Auch wenn Asunción de Maria (Mariä Himmelfahrt) in ganz Spanien gefeiert wird, ist dieser Tag als Día de Candelaria auf den Kanarischen Inseln zugleich der Tag der Schutzheiligen …

Die Virgen de Candelaria, auch Schwarze Madonna genannt, ist nicht nur die zentrale Marienfigur auf Teneriffa, sie gilt auch als Schutzpatronin der Kanarischen Inseln.

An diesen Tagen finden sich traditionell Tausende von Pilgern ein, um der Jungfrau zu huldigen, an einer besonderen Prozession teilzunehmen und die Geschichte ihrer Entdeckung durch die Ureinwohner Teneriffas nachzuvollziehen.

Doch in diesem Jahr wurden aufgrund von Präventivmaßnahmen zur Bekämpfung des Covid-19 die traditionellen Pilgerwege entlang des Gipfels der Insel seit 18.00 Uhr am 13. August bis 6.00 Uhr am 16. August geschlossen.

Auch wenn die Feierlichkeiten nicht wie üblich stattfinden können, wird am heutigen Sonntag die feierliche Eucharistie zu Ehren der Virgen de Candelaria, Schutzpatronin der Kanarischen Inseln, über Televisión Canaria, la 2 von Televisión Española en Canarias, COPE Canarias und Candelaria Radio auf alle Inseln übertragen.

Nach einer Information der Gemeindeverwaltung von Candelaria findet um 11.45 Uhr der Empfang des Vertreters des spanischen Königs statt, gefolgt von der feierlichen Konzelebration der Eucharistie. 2021 wird die königliche Vertreterin die Bürgermeisterin von Candelaria, Mari Brito, sein.

Die religiöse Handlungen sollen mit einer kleinen institutionellen Vertretung stattfinden, zu der die wichtigsten Autoritäten der Autonomen Gemeinschaft gehören.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv