Teide-Nationalpark

Die Inselregierung Teneriffas rät davon ab, sich von heute bis zum 16. August in den Teide-Nationalpark zu begeben, um die berühmten Tränen von San Lorenzo oder Perseiden zu beobachten …

Grund dafür seien die wegen COVID-19 ausgegebene Gesundheitswarnung der Stufe 4 und die für die nächsten Tage vorhergesagten hohen Temperaturen auf den Gipfeln der Insel.

Die Inselrätin für Umweltmanagement und Sicherheit, Isabel García, erklärte dazu, dass davon ausgegangen wird, dass es wie in anderen Jahren während der Beobachtung des Meteoritenschauers zu einem übermäßigen Zustrom von Menschen in dieses Schutzgebiet kommen wird.

Daher würden abschreckende Maßnahmen ergriffen, einschließlich der verstärkten Aktivierung der staatlichen Sicherheitskräfte und -organe, die für die ordnungsgemäße Einhaltung der Regeln für den Zugang zu diesem Schutzgebiet sorgen würden.

Die Beobachtung dieses Sternenschauers vom Nationalpark aus sei eine traditionelle Sommeraktivität, aber die gesundheitliche Situation auf der Insel empfehle nicht, Menschenansammlungen im Park zuzulassen, erklärte die Inselrätin.

Am heutigen Mittwoch werde deshalb eine Koordinierungssitzung stattfinden, um Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, die sich aus der gegenwärtigen pandemischen Situation und unter größtmöglicher Rücksichtnahme auf eine hochsensible Umwelt, wie den Teide, ergäben.

Der Inselrätin erinnerte auch daran, dass dieser Sternschauer mit dem Fest für die Schutzpatronin der Kanarischen Inseln zusammenfällt. Auch in diesem Zusammenhang wird gebeten, wegen der Stufe 4 und der Wettervorhersagen, die auf mehrere Nächte mit extremer Hitze hindeuten, nicht durch die Schutzgebiete zu pilgern.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv