Corona-Ampel 09.08.2021

Der kanarische Regierungsrat hat am heutigen Donnerstag beschlossen, die Alarmstufe für die Insel Gran Canaria ab kommenden Montag von Stufe 3 (rot) auf Stufe 4 (braun) anzuheben …

Für alle anderen Inseln bleiben die bisherigen Alarmstufen bestehen.

Der kanarische Gesundheitsminister Blas Trujillo erklärte heute auf einer Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung des Rates, dass nach der Analyse der Entwicklung der epidemiologischen Daten festgestellt wurde, dass Teneriffa weiterhin auf Stufe 4, La Palma und Fuerteventura auf Stufe 3, La Gomera und Lanzarote (letztere Insel, zu der epidemiologisch gesehen auch La Graciosa gehört) auf Stufe 2 und El Hierro auf Stufe 1 stehen.

Trujillo erklärte, dass zwischen dem 28. Juli und dem 3. August eine gewisse Stabilisierung der Zahl der gemeldeten Fälle im Vergleich zur Vorwoche auf den gesamten Kanarischen Inseln zu verzeichnen war, wodurch die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz weitgehend stabil geblieben sei, außer auf Gran Canaria und Fuerteventura, wo sie um 6,3 bzw. 28 Prozent angestiegen ist.

Der Minister teilte auch mit, dass die Zustimmung des Regierungsrates zur Änderung der Alarmstufe auf dem Bericht der Generaldirektion für öffentliche Gesundheit des kanarischen Gesundheitsdienstes (SCS) vom 4. August beruht.

In diesem Bericht wird festgestellt, dass die SARS-CoV-2-Übertragung auf Gran Canaria sehr schnell zunimmt, sodass das Risiko einer Übertragung derzeit sehr hoch ist. Zwischen dem 28. Juli und dem 3. August wurden 2.155 Fälle von COVID-19 gemeldet, wobei im Tagesdurchschnitt 308 neue Fälle gemeldet wurden. Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenzrate ist im Vergleich zur Vorwoche um 12 Punkte gestiegen und liegt nun bei mehr als 250 Fällen pro 100.000 Einwohner, obwohl sich dieser Indikator tendenziell stabilisiert.

Derselbe Indikator ist auch auf Gran Canaria für die Gruppe der über 65-Jährigen mit einem sehr hohen Risiko behaftet, ebenso wie die kumulative 14-Tage-Inzidenz. Darüber hinaus ist die Belegung der Intensivstationen stark gefährdet, die von einer durchschnittlichen Belegung von 19 Betten in der Woche vom 21. bis 27. Juli auf derzeit 32 Betten gestiegen ist, während die Zahl der Krankenhausbetten um 32 Prozent zugenommen hat. Zusammen mit der Abnahme der Rückverfolgbarkeit und der Zunahme der positiven Ergebnisse wurde die Insel daher auf die Alarmstufe 4 angehoben.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv