Tages-Ticker am 26.07.2021

 +++ Kanarische Inseln +++

2021 07 26 Kanarische Covid Ampel

Am heutigen Montag sind um Mitternacht die neuen Corona-Warnstufen für die Inseln in Kraft getreten. Damit gelten für Teneriffa die Stufe 4 (braun), für Gran Canaria, Fuerteventura und La Palma die Stufe 3 (rot), für Lanzarote und La Gomera die Stufe 2 (gelb) und für El Hierro die Stufe 1 (grün).

 +++ Teneriffa +++

In der Nacht zum Montag meldete die Inselregierung Teneriffas mehrere Brandstellen in Los Campitos in der Gemeinde Santa Cruz. Neben Feuerwehr waren auch Kräfte des BRIFOR im Einsatz.

 +++ Kanarische Inseln +++

Der Präsident des Kollegiums der Apotheker der Kanarischen Inseln, Loreto Gómez, bedauerte am heutigen Montag, dass die Regierung der Kanarischen Inseln nicht auf sie zähle, um gegen die Pandemie des Coronavirus zu kämpfen. Gómez wies darauf hin, dass es derzeit fast 800 Apotheken gäbe, die genutzt werden könnten, um das Gesundheitssystem zu entlasten, indem sie Bescheinigungen ausstellen oder diagnostische Tests durchführen, wie es in anderen Gemeinschaften Spaniens geschähe, heißt es in einer Pressemitteilung des Colegio de Farmacéuticos.

 +++ Kanarische Inseln +++

Im heute veröffentlichten Boletín Oficial de Canarias (BOC) werden auch die aktualisierten Festlegungen bekanntgegeben, die von der kanarischen Regierung am 23. Juli 2021 beschlossen wurden. Hier einige dieser Festlegungen, die ab heute für die Stufe 4 gelten, in der sich Teneriffa befindet:

  • Schließung aller Aktivitäten, Dienstleistungen und Einrichtungen von 0.00 bis 6.00 Uhr
  • Reduzierung der Transportkapazität im öffentlichen Verkehr auf 33 Prozent
  • Im Hotel- und Gaststättenbereich: Reduzierung der Kapazität auf Terrassen auf 75 Prozent und 6 Personen pro Tisch; Kapazität im Inneren bis 50 Prozent (nur für Personen mit einem Zertifikat mit vollständiger Impfung, negativem Diagnosetest oder einer Bescheinigung über eine bestandene Krankheit innerhalb der letzten 6 Monate) und 4 Personen pro Tisch
  • Vollständige Schließung des Betriebs und des Abholservices vor 0.00 Uhr
  • Aktivitäten in Kinos, Theatern und Hörsälen: bis 55 Prozent Sitzplatzkapazität, ausschließlich für Personen mit einem Zertifikat …
  • Indoor-Sportaktivitäten: bis 33 Prozent der Kapazität, ausschließlich für Personen mit einem Zertifikat …
  • Glücksspiel- und Wettlokale: bis 33 Prozent der Kapazität, ausschließlich für Personen mit einem Zertifikat …
  • Camps für Kinder und Jugendliche: bis 33 Prozent der Kapazität, maximal 20 Personen, einschließlich Personal, Gruppen von maximal 4 Personen
  • Kommunale Schwimmbäder und Thermen: Freiluft 33 Prozent der Kapazität, Gruppen von max. 2 Personen; Öffentliche Hallenbäder: nur für Benutzer geöffnet, die die Aktivität zu therapeutischen Zwecken benötigen; Badewannen oder Whirlpools im Innenbereich: geschlossen

 +++ Kanarische Inseln +++

Bis zum gestrigen Sonntag haben 55,91 Prozent der Zielbevölkerung über 12 Jahre auf den Kanarischen Inseln den kompletten Impfschutz gegen das Coronavirus erhalten, 72,44 Prozent haben zumindest eine Impfung bekommen.

 +++ Kanarische Inseln +++

Der Minister für Öffentliche Arbeiten, Verkehr und Wohnungswesen der Kanarischen Regierung, Sebastián Franquis, gab heute im kanarischen Parlament bekannt, dass die Taxis auf den Inseln mit den besten Pandemiewerten, der Alarmstufe 1 und 2, alle Plätze in ihren Fahrzeugen wieder besetzen dürfen. Der Vorschlag wurde genehmigt und heute im Offiziellen Bulletin der Kanarischen Inseln (BOC) veröffentlicht. Seit Beginn der Gesundheitskrise im Jahr 2020 konnten Taxis nur noch maximal zwei Fahrgäste pro Reihe und niemanden neben dem Fahrer befördern, wodurch ihre Beförderungskapazität sehr begrenzt wurde.

 +++ Kanarische Inseln +++

2021 07 26 Impfungen Kanaren

Das kanarische Gesundheitsministerium informiert, dass ab heute, Montag, den 26. Juli, der Prozess der Impfung gegen COVID-19 für die Bewohner der Nicht-Hauptstadt-Inseln über 12 Jahre beginnt. Im Allgemeinen können sich Personen, die 2009 oder früher geboren wurden, ohne Termin an verschiedenen Stellen auf den Inseln impfen lassen oder einen Termin über die üblichen Telefonnummern auf den Inseln anfordern, die Impfungen ohne Termin nicht eingeführt haben. | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

 +++ Spanien / Deutschland +++

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat ganz Spanien als Risikogebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft und Reisewarnungen ab dem morgigen Dienstag ausgesprochen. Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen in einemRisikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de registrieren und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass die Einreiseanmeldung ausschließlich über diese Website durchgeführt werden kann und kostenfrei ist. Nur die über diese Webseite ausgestellten Nachweise würden bei Kontrollen akzeptiert.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv