Tages-Ticker am 13.08.2021

 +++ Kanarische Inseln +++

Am gestrigen Montag wurde vom kanarischen Rettungsdienst die Ankunft eines Bootes mit 28 Migranten an der Playa de Famara in der Gemeinde Teguise (Lanzarote) gemeldet. Demnach befanden sich alle Insassen in einem guten gesundheitlichen Zustand. Gegen Mitternacht brachte die Seenotrettung 50 Migranten zum Hafen von Gran Tarajal (Fuerteventura), nachdem sie von einem Boot aufgenommen wurden. Ein weiteres Boot mit 53 Migranten wurde von der Seenotrettung zwei Meilen vor Mogán entdeckt. Die Insassen wurden zum Hafen von Arguineguín überführt. Zu ihnen gehörten drei Minderjährige und 8 Babys. Nach der Versorgung durch das medizinische Personal musste ein 2-jähriges Kind ins Krankenhaus gebracht werden. Auch die übrigen Kinder wurden mit ihren Müttern zur Untersuchung ins Krankenhaus überstellt.

 +++ Teneriffa +++

Ein weiteres Boot mit etwa 30 Personen an Bord wurde nach Medienberichten am Dienstag gegen 8.45 Uhr von einem Fischerboot in der Nähe der Küste bei Las Galletas gesichtet. Ein Boot und ein Hubschrauber der Seenotrettung sollen daraufhin das Boot in den Hafen von Los Cristianos begleiten. Nach bisheriger Kenntnis sollen alle Personen bei guter Gesundheit sein.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die kanarische Regierung hat den Hitzealarm auf Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote am Dienstag um 12.00 Uhr beendet, wobei der gesamte Archipel in einer Vorwarnsituation verbleibt.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die kanarische Regierung gibt bekannt, dass sie den Zustand der Alarmbereitschaft wegen Waldbrandgefahr auf Gran Canaria und Teneriffa ab Dienstag 13.00 Uhr aufrecht erhält. Die Episode der hohen Temperaturen gehe weiter, die überall 32ºC erreichen könnten. Auf Gran Canaria könnten die Höchsttemperaturen 36ºC betragen.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die kanarische Gesundheitsbehörde ruft dringend zu Blutspenden der Gruppen A+, A- und 0+ auf. Von Montag bis Freitag können von 10.00 bis 20.00 Uhr Termine unter den folgenden Telefonnummern vereinbart werden: 012 oder 922 470 012 oder 928 301 012. Auch dieses Internet-Formular kann genutzt werden. Um in den Krankenhäusern auf Teneriffa und Gran Canaria Blut zu spenden, ist es NICHT notwendig, einen Termin zu vereinbaren. Um in den Krankenhäusern von El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote und Fuerteventura Blut zu spenden, kann man für einen Termin das Krankenhaus direkt anrufen.

 +++ Spanien +++

Die spanische Regierung will angesichts der fünften Welle der Pandemie rezeptfreie Tests in Apotheken zulassen. Laut eines Berichts des kanarischen Fernsehsenders RTVC will die Regierung den Verkauf von Selbst-Diagnose-Tests für Covid-19 ohne Rezept zulassen. Dies sei von Oppositionsgruppen im Kongress begrüßt worden, die dies schon seit Monaten forderten.

 +++ Gran Canaria +++

Ein 76-jähriger Mann wurde am Dienstagnachmittag mit Anzeichen des Ertrinkes aus dem Pool einer Hotelanlage in Puerto Rico in der Gemeinde Mogán geholt. Nach seiner Stabilisierung wurde er in kritischem Zustand mit einem Rettungswagen in das Hospital Universitario Insular de Gran Canaria überführt.

 +++ El Hierro +++

Am Dienstagabend meldete der kanarische Rettungsdienst, das ein Boot mit 43 Migranten im Hafen von La Restinga in der Gemeinde El Pinar eingetroffen ist. Überweisungen in ein Gesundheitszentrum waren nicht erforderlich.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv