2017 10 31 Euroabgeordnete für WestsaharaDiese Abgeordneten durften nicht aus der Maschine aussteigen, sondern mussten zurück nach Gran Canaria fliegen.
Foto © Cabildo Gran Canaria

Eine Delegation von fünf europäischen Abgeordneten, die Sozialistin Jyte Guteland und Bodil Valero von den schwedischen Grünen sowie die Spanier Paloma López, Lidia Senra und Josu Juarisi von der Partei Izquierda Verde Nórdica wurden am vergangenen Freitag am Besuch der Westsahara gehindert. Die Abgeordneten wollten sich vor Ort ein Bild von der Lage der Saharauis machen und mit Vertretern gemeinnütziger Vereine sprechen.
Bei der Landung in El Aiún ließen die marokkanischen Behörden nur Marokkaner aus dem Flugzeug aussteigen. Die Europa-Abgeordneten wurden zurück nach Gran Canaria geschickt. „Wenn Marokko nichts zu verbergen hat, warum hat man uns dann einen Besuch verwehrt“, fragt sich Jyte Guteland. Gran Canarias Inselrat für internationale Solidarität, Carmelo Ramírez, zeigte sich solidarisch gegenüber den Abgewiesenen und dem saharauischen Volk. „Eines Tages werden sie unabhängig sein. Davon bin ich überzeugt. Im Moment werden in der Region die Menschenrechte verletzt“, erklärte er.