Gestern Nachmittag kam es gegen 15.30 Uhr zu einem Rettungseinsatz mit Hubschrauber, nachdem eine 70-jährige deutsche Wandererin im Barranco von Masca (Gemeinde Buenavista del Norte) stürzte. Nach Information des kanarischen Rettungsdienstes hatte sie eine mittelschwere Verletzung am Bein. Sie wurde medizinisch versorgt und mit dem Hubschrauber zu dessen Basis nach Guancha geflogen und von dort mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht.
Besonders im Barranco von Masca ist eine Zunahme von Unfällen festzustellen. Oft wird die Schwierigkeit des Geländes durch Wanderer unterschätz, und es müssen Rettungseinsätze durchgeführt werden, wegen der Unzugänglichkeit auch mit Hubschraubern.