Tages-Ticker am 18.06.2021

 +++ Lanzarote +++

Drei Tote, davon zwei Frauen und ein Mann, sind zu beklagen, als in der Nacht ein Schlauchboot in der Nähe des Hafens von Órzola auf Grund gelaufen ist. 12 Personen, darunter zwei Babys und zwei Kinder im Alter von vier Jahren wurden nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes in ein Krankenhaus überführt. Nach weiteren Personen wird noch gesucht. Nach Medienberichten ist das Boot fast in der gleichen Gegend des Hafens von Órzola gekentert, in der am 24. November ein Boot mit Einwanderern nordafrikanischer Herkunft Schiffbruch erlitten hatte, wobei damals acht Menschen ums Leben kamen.

 +++ Kanarische Inseln +++

In der Nacht zum Freitag kamen nach Information des kanarischen Rettungsdienstes zwei weitere Boote mit insgesamt 110 Migranten an Bord auf den Kanarischen Inseln ein: 58 Personen auf Fuerteventura und 52 auf El Hierro. Von den Letztgenannten mussten zwei in ein Krankenhaus überwiesen werden.

 +++ Teneriffa +++

Am 18. und 19. Juni 2021 findet die 29. Rallye Villa de Granadilla im Süden der Insel statt. Dazu wurden vom Veranstalter mehrere Rallye-Strecken für den Samstag angegeben:
• Marleta-Fonton (18,75 km) 11:05-15:35 h
• La Cisnera (11,41 km) 10:30-15:00 h
• Arico (7,65 km) 10:00-14:30 h
• Atogo (6,38 km) 12:05-16:35 h
Laut der offiziellen Programmankündigung werden die beteiligten Fahrzeuge am Freitag von 16:00-20:00 h auf der Plaza Roja in El Médano zu sehen sein, danach werden sie zum SIEC von San Isidro fahren. Weitere Informationen auf der offiziellen Website der Rallye Villa de Granadilla.

 +++ Teneriffa +++

Das kanarische Gesundheitsministerium wird auf Teneriffa eine neue Massenimpfstelle gegen COVID-19 einrichten, mit einer Kapazität für die Impfung von etwa 10.000 Personen pro Tag. Sie befindet sich im Pavillon Santiago Martín in La Laguna, wird von den Pflegeteams des Krankenhauses Nuestra Señora de Candelaria in Koordination mit der Verwaltung der Grundversorgung auf Teneriffa geleitet und wird die Kapazität haben, 40 bis 50 Impfstellen einzurichten. Auf der Insel wurde bereits kürzlich die Anzahl der Impfstellen auf dem Messegelände von 13 auf 20 erhöht, was auch die tägliche Impfkapazität auf 2.200 Personen pro Tag allein an diesem Impfpunkt erhöht.

 +++ Kanarische Inseln +++

2021 06 18 Kanaren Bienen

Das kanarische Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei hat einen neuen Zuschuss für die Imker der Inseln beschlossen, von dem sechs Gruppen profitieren werden. Diese Hilfe werden die Imkervereinigung von Teneriffa (APITEN), die Imkervereinigung der Insel Gran Canaria, die Imkervereinigung von La Palma, die Imkervereinigung von Defensa Sanitaria ABECAN, die Imkervereinigung von La Gomera und die Kanarische Imkervereinigung ABECAN erhalten. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf 167.572,32 Euro, ein Betrag, der den Sektor anregen soll, die Produktion von Bienenprodukten sowie deren Vertrieb auf dem Markt zu verbessern. Mit dieser Hilfe können tierärztliche Leistungen, Behandlungen gegen Varroose, Versicherungen und die Veröffentlichung von Informationsmaterial finanziert werden. | Bild-Quelle: Gobierno de Canarias

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv