Tages-Ticker am 23.05.2021

 +++ Teneriffa +++

2021 05 23 Teneriffa Arico Nacht

Der Waldbrand in der Gemeinde Arico wurde am Sonntagvormittag als stabilisiert erklärt. Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes hatten die Bodentruppen die ganze Nacht gearbeitet, um die Hot Spots am Rande zu kontrollieren. Am Vormittag soll dann auch wieder der Einsatz der Luftmittel beginnen.| Bild-Quelle: Twitter @SeguridadCabTF

 +++ Teneriffa +++

2021 05 23 Wellen Medano

Für die Küstenwarnung der Stufe orange, die bis 20.00 Uhr gelten soll, ist Wind bis zur Stärke 8 angesagt. Ein sehr unruhiges Meer zeigt sich auch im Südosten der Insel und hat an vielen Stränden die Badegäste vertrieben, zumal hier auch die rote Flagge weht. Aber auch die Küstenorte spüren den Wind und der Sand der Strände wird von ihm durch die Straßen geweht. | Bild: Teneriffa-heute.net

 +++ Gran Canaria +++

Die Seenotrettung brachte heute, laut einer Meldung des kanarischen Rettungsdienstes, 65 Insassen eines Bootes, das vor der Küste von Mogán entdeckt wurde, in den Hafen von Arguineguín.

 +++ Gran Canaria +++

Am gestrigen Samstag gingen nach Angaben der Organisatoren mehr als 5.000 Menschen in Las Palmas auf die Straße, nach Angaben der Polizei etwa 1.100. Nach Medienberichten drückten sie ihren Widerstand gegen den Bau des Salto de Chira in der Schlucht von Arguineguín aus und forderten ein neues Energiemodell. Das Projekt Salto de Chira sei während der Bauphase ein gesundheitliches Risiko für die dort lebenden Menschen. Außerdem befürchte man einen „Tsunami“, falls der Damm brechen würde. Die Plattform Salvar Chira-Soria verlangt eine breite öffentliche Debatte auf den Kanarischen Inseln, um ein Energiemodell zu planen, das es ermögliche, Energiesouveränität auf der Basis von erneuerbaren Energien zu erreichen, aber das Territorium und die Umwelt zu respektieren.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle der kanarischen Regierung beendet am Sonntag, den 23. Mai, um 20.00 Uhr den Küsten-Alarm auf den Kanarischen Inseln und geht in eine Vorwarnsituation über. Weiterhin wird auf dem Meer Wind aus Nordost der Stärke 5 bis 7 an den meisten Küsten von Lanzarote und Fuerteventura sowie an den Küsten im Südosten und Nordwesten der gebirgigen Inseln erwartet. Es kann starken Wellengang bis hin zu schwerer See geben.

 +++ Gran Canaria +++

2021 05 23 Hubschrauber Rettung

Eine 50-jährige Frau verletzte sich am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr bei einem Sturz im Barranco de los Cernícalos in der Gemeinde Telde. Die Frau wurde von einem Hubschrauber aufgenommen und ins Hospital Universitario de Gran Canaria Doctor Negrín evakuiert. | Bild-Quelle: Twitter @112canarias

 +++ Lanzarote +++

Ein 30-jähriger Kitesurfer stürzte am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr an der Playa de Famara in der Gemeinde Teguise durch eine Windböe in einem felsigen Gebiet und zog sich nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. Feuerwehrleute evakuierten den Sportler an einen Ort, an dem er von einem Rettungswagen aufgenommen und in kritischem Zustand in das Hospital Doctor Molina Orosa überführt werden konnte.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv