Waldbrand Arico Teneriffa

Mehr als 250 Personen am Boden und sieben Flugzeuge und Hubschrauber sind bisher an den Löscharbeiten des in Arico erklärten Waldbrandes beteiligt …

Der Waldbrand, der am gestrigen Donnerstag gegen 11.45 Uhr in der Gemeinde Arico ausgebrochen ist, ist am Freitag gegen Mittag weiterhin auf einer Fläche von ca. 1.500 Hektar aktiv und erstreckt sich über einen Umkreis von etwa 16 Kilometern. Allerdings ist dort nicht der gesamte Wald betroffen, aber der Brand erzeugt viel Rauch.

Nach Informationen der kanarischen Regierung sind seit Donnerstag etwa 250 Mitarbeiter des Cabildo von Teneriffa, der Feuerwehren und des EIRIF-Teams der Regierung der Kanarischen Inseln mit Sitz auf La Palma, El Hierro und La Gomera, UME, BRIF-Forstbrigaden mit Sitz auf La Palma und Mitarbeiter des Cabildo von Gran Canaria im Einsatz. Außerdem sind Sicherheitskräfte der lokalen Polizei, der Guardia Civil und der kanarischen Polizei bei der Zugangskontrolle beteiligt. Unterstützung gibt es auch durch das Rote Kreuz.

Insgesamt sieben Hubschrauber und Flugzeuge waren bisher im Einsatz, obwohl ihre Arbeit durch den starken Rauch behindert wird. Im Laufe des heutigen Tages sollen zwei weitere angeforderte Wasserflugzeuge zum Einsatz kommen.

Die Einsatzkräfte konzentrieren sich seit den heutigen frühen Morgenstunden auf die linke Flanke des Feuers, wo es mit größerer Intensität wirkt. Der Vormarsch des Feuers im Norden, im Nationalpark El Teide, wird weiterhin von den Forstbrigaden überwacht.

Die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf die südliche Flanke, um zu vermeiden, dass besiedelte Gebiete betroffen werden, und die westliche Flanke, im Bereich Barranco de El Río, wo das Feuer aufgrund der Wetterbedingungen in dem Gebiet vorrücken könnte.

Das Feuer befindet sich im Hochgebiet der Gemeinde Arico, mehrere Kilometer von den nächsten Siedlungen entfernt, sodass bis Freitagmittag keine Evakuierungen von Personen notwendig waren.

Bis dahin gab es auch keine Sperrungen von Straßen in der Gemeinde, obwohl es auf einigen aufgrund des vom Feuer erzeugten Rauchs Sichtprobleme gibt. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, nicht auf den nahe gelegenen Straßen zu fahren, um die Durchfahrt von Einsatzfahrzeugen zu erleichtern.

Mit der erwarteten Wetterentwicklung wird ein möglicher Anstieg der Windwerte ab dem heutigen Abend als besorgniserregend bezeichnet. Dazu kommt die relative Luftfeuchtigkeit unter 30 Prozent ab ca. 700 Metern Höhe und unter 20 Prozent ab etwa 900 Metern.

Auch die Tagestemperatur wird höher sein als gestern. Es werden Werte von 26 bis 30ºC erwartet, höhere Werte sind nicht ausgeschlossen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv