Tages-Ticker am 18.04.2021

 +++ Fuerteventura +++

Die schnelle Eingreiftruppe der Guardia Civil von Fuerteventura, Kräfte des Postens Corralejo und der örtlichen Polizei der Gemeinde La Oliva gingen laut einer Meldung des kanarischen Fernsehsenders RTVC einer Anzeige gegen 84 Touristen nach, die in der Nacht zum Sonntag um 3.00 Uhr morgens in einem Ferienhaus in Corralejo eine Party feierten. Dabei sei grob gegen die festgelegten Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19 verstoßen worden. Darüber hinaus seien am Morgen weitere acht Partys mit geringerem Umfang aufgelöst worden.

 +++ Lanzarote +++

Die örtliche Polizei löste nach Medienberichten am Sonntagmorgen eine Party in einer Garage im Stadtgebiet San Francisco Javier von Arrecife auf, an der 13 Personen beteiligt waren. Auch sie hatten gegen mehrere Covid-19-Präventionsmaßnahmen verstoßen.

 +++ Kanarische Inseln +++

Hunderte Menschen gingen am Samstagnachmittag auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma und Fuerteventura auf die Straße, um gegen die derzeitige Migrationspolitik zu protestieren. Sie forderten unter anderem die Schließung der Makro-Lager für Migranten auf den Inseln und menschenwürdige Bedingungen.

 +++ Teneriffa +++

Die Nationale Polizei und Beamte der Steuerbehörde haben in Santa Cruz de Tenerife die erste illegale Werkstatt zur Herstellung von Waffen mit 3D-Druckern in Spanien ausgehoben. Nach Medienberichten wurde eine Person verhaftet. Neben Gewehrteilen sei auch Sprengstoff sichergestellt worden. Man habe damit vollständige Waffen bauen können. Ebenfalls von besonderer Bedeutung für die Ermittler sei der Fund von mehr als 30 Handbüchern gewesen, darunter ein „Terroristen-Handbuch“. Auch Gegenstände mit Nationalsozialistischen Symbolen aus der Nazizeit sollen dabei gewesen sein.

 



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv