Impfaufruf zwischen 1952 und 1955

Personen auf den Kanarischen Inseln, die zwischen 1952 und 1955 geboren wurden und noch nicht gegen das Corona-Virus COVID-19 geimpft sind und dafür bisher auch noch keinen Termin haben, können diesen über die Rufnummer 012 vereinbaren …

Das kanarische Gesundheitsministerium informiert, dass ab dem heutigen Freitag, den 16. April 2021, Personen dieser Jahrgänge, die noch nicht geimpft wurden und die auch noch keinen Termin haben, unter den Telefonnummern 012, 928 301 012 oder 922 470 012 einen Termin vereinbaren können, wie es bei der Grippeschutzimpfung üblich ist.

Dieses Terminsystem, mit dem der kanarische Gesundheitsdienst den Prozess der Impfung unter der Zielbevölkerung, die zwischen 66 und 69 Jahre alt ist, beschleunigen will, wurde zusätzlich zu dem bereits bestehenden eingeführt. Mit dem bisherigen werden die Betreffenden per SMS oder Telefonanruf informiert.

Wer nicht anrufen sollte

Personen, die nicht zwischen 66 und 69 Jahre alt sind und diejenigen, die bereits einen Termin für die Impfung haben, sollten nicht die 012 anrufen, um das System nicht unnötig zu belasten.

Ziel ist es, so schnell wie möglich die Gruppe der 60- bis 69-Jährigen zu impfen, die das Medikament in den Massenimpfstellen mit einer Kapazität von mehr als 1.000 Personen pro Tag in der Regel erhalten können.

Zu diesem Zweck wurde das System der Terminanforderung für die Altersgruppe der 66- bis 69-Jährigen eingeführt. Sobald die Impfungen in dieser Altersgruppe weitgehend fortgeschritten sind, wird dieses System auch für andere Altersgruppen geöffnet und bekanntegegeben.

Impfung Punkte

Die Ankunft weiterer Impfstoffe in der letzten Woche und die neuen Massenimpfstellen, die zwischen gestern und heute eingerichtet wurden, sollen es ermöglichen, den Prozentsatz der zu impfenden Bevölkerung wesentlich zu erhöhen und weitere Fortschritte im Impfplan zu erzielen.

So kann auf Gran Canaria die Bevölkerung über 60 Jahre in jedem der beiden Krankenhäuser des kanarischen Gesundheitsdienstes (Insular und Dr. Negrín), in den Bereichen der Grundversorgung auf Gran Canaria, in Canalejas, in Expomeloneras oder in Infecar geimpft werden. Darüber hinaus kann sich die Bevölkerung von Artenara und La Aldea de San Nicolás in den Gesundheitszentren in ihrer Umgebung impfen lassen.

Ebenso gibt es auf Teneriffa ab heute die Massenimpfstellen am Aulario de Guajara der Universität von La Laguna, die des Ctcan und die des Gesundheitszentrums von Garachico, die zu den bereits bestehenden im HUC, im Hospital Universitario Ntra. Sra. de Candelaria, im Hospital del Sur, in den Bereichen der Grundversorgung und im Recinto Ferial Casa del Emprendedor, in Los Realejos, hinzukommen.

30.000 Dosen pro Tag

Insgesamt bieten die neuen Impfstellen zusammen mit den bestehenden in den Gesundheitszentren für Menschen über 70 Jahren eine Impfkapazität von 30.000 Dosen pro Tag, solange die Versorgung mit Impfstoffen garantiert werden kann.

2021 04 16 Impfaufruf Kanaren


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv