Tages-Ticker am 09.04.2021

Die folgenden Kurzmeldungen wurden am Freitag, den 09.04.2021 aufgenommen und werden im Laufe dieses Tages fortlaufend ergänzt …

 +++ Teneriffa +++

Am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr wurde Rauch gemeldet, der aus dem Fenster eines Hauses in der Calle Los Escudos in Taco in der Gemeinde La Laguna kam. Ein 60-, ein 51- und ein 82-jähriger Mann wurden wegen Rauchvergiftungen mit Rettungswagen in ein Krankenhaus überführt, eine vierte Person war nach Polizeiangaben bereits verstorben. Die Feuerwehr löschte den Brand.

 +++ Gran Canaria +++

Die Nationalpolizei löste am Mittwoch eine illegale Party auf dem Dach eines Gebäudes im Stadtteil Guanarteme von Las Palmas de Gran Canaria auf. Nach Meldung des kanarischen Fernsehsenders RTVC hatten sich Nachbarn beschwert. Die 18 Beteiligten ausländischer Herkunft hätten der Polizei gegenüber angegeben, dass sie nichts von den geltenden Corona-Maßnahmen gewusst hätten. Deshalb seien sie nur verwarnt worden und hätten den Ort freiwillig verlassen.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die sieben im Parlament der Kanarischen Inseln vertretenen Fraktionen haben am gestrigen Donnerstag einstimmig den Gesetzesentwurf zur Einführung eines Sanktionssystems bei Nichteinhaltung der Maßnahmen zur Prävention und Eindämmung von COVID-19 auf den Inseln angenommen. Vorgesehen sind dabei Verwaltungssanktionen als geringfügige mit Geldstrafen zwischen 100 und 3.000 Euro, schwerwiegend mit Beträgen von 3.001 bis 60.000 Euro und sehr schwerwiegend mit Strafen von mehr als 60.000 Euro.

 +++ Spanien +++

Das spanische Ministerium für Gesundheit und die autonomen Gemeinschaften vereinbarten am gestrigen Donnerstag, dass die Impfung mit AstraZeneca in der Gruppe der 66 bis 69 fortgesetzt wird, nachdem die bei Personen zwischen 60 und 65 Jahren läuft. Zugleich wurde beschlossen, die Impfung der unter 60-Jährigen zu verschieben, die noch nicht die erste Impfung erhalten haben. Die Entscheidung über die zweite Impfung mit AstraZeneca ist für diesen Personenkreis noch offen.

 +++ Teneriffa +++

Am Freitagvormittag stürzte ein Angler im Gebiet Jagre an der Küste von La Matanza von einer Klippe. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde der Verletzte laut einer Meldung des kanarischen Rettungsdienstes mit einem Hubschrauber der Seenotrettung aus dem schwer zugänglichen Gebiet evakuiert.

 +++ Gran Canaria +++

Ein 65-jähriger Mann und ein zweijähriges Kind stürzten am Freitagabend gegen 19.00 Uhr etwa 12 Meter tief einen Abhang im Barranco del Zumacal in der Gemeinde Valleseco herunter. Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes wies das Kind bei der medizinischen Erstversorgung eine leichte Kopfverletzung auf und wurde mit einem Rettungswagen in das Hospital Universitario Materno Infantil de Canarias überführt. Der Mann hatte beim Eintreffen der medizinischen Rettungskräfte bereits einen Herz-Atem-Stillstand. Die Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos, so dass nur noch sein Tod bescheinigt werden konnte.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv