Kanaren Covid-19-Test

 

In dieser Woche wurden auf den Kanarischen Inseln 77 neue Ausbrüche mit 507 Personen registriert, von denen 31 eine Krankenhauseinweisung erforderten und eine Person gestorben ist …

Von den 77 registrierten Neuausbrüchen sind 37 auf Gran Canaria, 31 auf Teneriffa, fünf auf Fuerteventura, zwei auf La Palma, einer auf Lanzarote und einer auf El Hierro aufgetreten.

Dabei handelt es sich bei 24 um familiäre Ausbrüche, 21 um arbeitsbedingte, 20 bei sozialen Kontakten, sieben in Bildungseinrichtungen, drei in Gesundheitseinrichtungen und zwei im Sportbereich.

Im Allgemeinen sind alle Ausbrüche mit weniger als zehn beteiligten Personen. Allerdings gibt es zwei berufsbedingte Ausbrüche auf Fuerteventura mit 39 beziehungsweise 15 Personen. Ein weiterer berufsbedingten Ausbruch wurde auf Teneriffa mit 20 Fällen registriert, zwei Ausbrüche auf Gran Canaria mit jeweils 15 Fällen, einer im Bildungsbereich und einer berufsbedingt. Ein Ausbruch erfolgte über soziale Kontakte mit 13 beteiligten Personen auf Teneriffa und ein weiterer berufsbedingter Ausbruch auf Gran Canaria mit 11 infizierten Personen.

Es sollte auch beachtet werden, dass die meisten familiären Ausbrüche in dieser Woche wieder unter nicht zusammenlebenden Personen aufgetreten sind, wobei jeder Ausbruch mit mehreren Wohnungen in Verbindung gebracht wurde.

Was die drei Ausbrüche im Gesundheitsbereich betrifft, so wurde einer im Hospital Universitario de Gran Canaria Doctor Negrín gemeldet, wo vier Mitarbeiter des Gesundheitswesens und ein Patient betroffen waren. Einen weiterer gab es in der medizinischen Grundversorgung auf Teneriffa mit fünf Fällen, darunter ein Arzt und ein Patient. Einen weiteren Ausbruch gab es über die Notaufnahme des HUC mit sechs betroffenen Patienten.

Die Ausbrüche im Bildungsbereich waren vier auf Gran Canaria (mit 5, 6, 8 und 15 Personen) und drei auf Teneriffa (mit 4, 7 und 9 betroffenen Personen) verzeichnet.

Bei den im Sportbereich festgestellten Ausbrüche waren ein Trainer und drei Kunden eines Sportzentrums auf Teneriffa betroffen sowie vier Personen aus einer Gruppe ausländischer Radfahrer, die seit 2020 auf Gran Canaria trainieren.

Darüber hinaus werden weiterhin 29 alte Ausbrüche überwacht, die immer noch offen sind und von denen einige in der Anzahl der beteiligten Personen zugenommen haben. Darunter sind ein berufsbedingter auf Fuerteventura mit 40 Fällen, ein weiterer, der in einem Restaurant auf Gran Canaria seinen Ursprung hat und bereits 31 Personen betrifft, ein berufsbedingter in einem Bekleidungsgeschäft auf Teneriffa mit 23 Betroffenen und einer über soziale Kontakte auf Gran Canaria mit 21 Fällen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv