Beben auf La Palma

 

Seit Sonntagmorgen um 4.11 Uhr kanarischer Zeit zeichnete das vom Vulkanologischen Institut der Kanarischen Inseln (INVOLCAN) betriebene Kanarische Seismische Netz einen neuen Schwarm von seismischen Ereignissen unter dem Vulkan Cumbre Vieja auf …

Nach Mitteilung des INVOLCAN auf seiner Facebook-Seite wurden von den zahlreichen seismischen Ereignissen bis zum Montagmorgen um 3.47 Uhr 138 durch das Kanarischen Seismischen Netzwerk auf La Palma geortet. Die Hypozentren lagen demnach unter dem Westhang des Vulkans Cumbre Vieja in einer Tiefe zwischen 15 und 20 Kilometern. Die höchste beobachtete Magnitude sei 1,8 gewesen.

Dieser neue seismische Schwarm stelle aufgrund der geringen Stärke und Tiefe der Beben keine Gefahr für Bewohner und Besucher von La Palma dar. In der Information wurde darauf hingewiesen, dass die Vulkanampel auf GRÜN stehe. Deshalb könnten alle Aktivitäten normal durchgeführt werden.

Allerdings solle man seine physische Umgebung kennen und sich informieren, was im Falle einer Änderung der vulkanischen Aktivität zu tun sei. Kurz- bis mittelfristig werde aber keine signifikante Änderung der vulkanischen Aktivität am Cumbre Vieja erwartet. Dieser habe seit 2017 schon acht seismische Schwärme erlebt.

In den letzten Jahren seien keine signifikanten horizontalen und vertikalen Verschiebungen durch das kanarische GPS-Netzwerk auf La Palma aufgezeichnet worden. Es sei am Cumbre Vieja keine Bodenverformungen beobachtet worden.

In Bezug auf das geochemische Programm zur Überwachung der vulkanischen Aktivität des Cumbre Vieja sei allerdings die Beobachtung signifikanter Veränderungen in der diffusen Emission von Wasserstoff in die Atmosphäre vom Vulkan Cumbre Vieja im Zusammenhang mit den jüngsten seismischen Schwärmen erwähnenswert. Es gäbe auch einen Aufwärtstrend des diffusen Flusses von Kohlendioxid in der geochemischen Station LP04, die seit 2005 in Betrieb ist, um das geochemische Monitoring zur Überwachung des Vulkans Cumbre Vieja zu stärken.

Das Instituto Geográfico Nacional (IGN) hat auf seiner Website Daten von 68 Beben veröffentlicht, die in diesen fast 24 Stunden registriert wurden. Demnach lag die größte Stärke bei 2,4 mbLg.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv