kanarische Covid-Ampel

 

Das kanarische Gesundheitsministerium hat am heutigen Samstag nach der Analyse der Entwicklung der epidemiologischen Indikatoren der beiden Hauptinseln die Insel Gran Canaria auf die Alarmstufe 3 angehoben und die Insel Teneriffa auf Stufe 2 abgesenkt …

Dies tritt mit Wirkung von 0.00 Uhr am Montag, 18. Januar, in Kraft und wird vorerst eine Gültigkeit von 14 Tagen haben, unbeschadet einer erneuten Überprüfung entsprechend den epidemiologischen Daten.

Laut einer Information der kanarischen Regierung beruhe diese Entscheidung auf einer Analyse der neusten Daten des Situationsberichtes, den die kanarische Generaldirektion für Öffentliche Gesundheit herausgegeben habe. Darin werde für Gran Canaria ein allmählicher Anstieg der Inzidenz auf sieben Tage ab Anfang Dezember bis zum Ende des Monats festgestellt, bis sie sich in etwas weniger als 15 Tagen verdoppelt habe.

Aufgrund dieser Verschlechterung werde Gran Canaria für mindestens 14 Tage in der Alarmstufe 3 versetzt und es würden dieser Stufe entsprechende Präventivmaßnahmen angewendet, die zu diesem Zeitpunkt auch auf der Insel Lanzarote in Kraft sind.

Dem gegenüber habe die Inzidenz auf sieben Tage auf der Insel Teneriffa eine günstige Entwicklung genommen. Als Ergebnis der spezifischen und zeitlich begrenzten Maßnahmen, die seit dem 13. November angewandt würden.

Während auf Teneriffa am 19. Dezember die Inzidenz auf sieben Tage 136 Fälle pro 100.000 Einwohner erreicht hatte, habe sie sich nun halbiert. Aufgrund dieser günstigen Entwicklung würden die Präventivmaßnahmen der Stufe 2, die auch auf Fuerteventura in Kraft sind, auf der Insel Teneriffa angewendet.

Auf den Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro bleiben die der Alarmstufe 1 entsprechenden Maßnahmen bestehen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv