Der Teide mit einem Sombrero

 

Die ersten Auswirkungen der Sturmfront, die am Montagnachmittag in den Südwesten der Kanarischen Inseln eingedrungen ist, sind bereits zu spüren …

So wurde nach Medienberichten der Flughafen La Palma geschlossen und mehrere Flüge von Santander und Malaga, die auf La Palma oder auf dem Flughafen Teneriffa-Nord landen sollten, nach Teneriffa-Süd umgeleitet. Starke Windböen und Regenfälle waren die Gründe.

Nachdem der Teide die neue Woche mit einem Sombrero begrüßte, nahmen die Böen stetig zu und gegen 11 Uhr hatten sie an der Wetterstation von Izaña bereits 73 km/h überschritten. Nach Meldung des spanischen Wetterdienstes waren allerdings die Regenmengen bis zum Abend deutlich niedriger als erwartet.

Trotzdem wurden auf La Palma neben dem Flughafen auch die Wanderwege und Erholungsgebiete gesperrt. Der Zugang zu und die Durchfahrt auf den Waldwegen wurde ebenfalls verboten und es ist nicht möglich, die Zufahrtsstraßen zum Roque de Los Muchachos (LP-4) und Los Brecitos (LP-214) zu befahren.

Auf El Hierro hat die Inselregierung unterdessen den Notfallplan der Insel angesichts der absehbaren Verschlechterung der Wetterbedingungen aktiviert.

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes 112 kam es auf La Palma und im Norden Teneriffas vor allem zu vereinzelten Erdrutschen und Steinschlägen, herabgefallenen Ästen und umgekippten Bäumen sowie Telefonmasten.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv