Teneriffa Flughafen

 

Turismo de Tenerife startet eine Kommunikationskampagne in den Flughäfen von Teneriffa-Nord und Teneriffa-Süd, deren Ziel darin besteht, die Sicherheit des Reiseziels gegen Covid-19 zu verstärken …

Der Minister für Raumordnung, historisches Erbe und Tourismus der Inselregierung, José Gregorio Martín Plata, kündigte an, dass mit diesen Maßnahmen, die sich hauptsächlich auf Videos und Informationsplakate stützen, alle Menschen erreicht werden sollen, die auf den Flughäfen ankommen. Schon vor dem Verlassen des Flughafens sollen sie eine klare Vorstellung von den auf der Insel geltenden Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Pandemie erhalten.

Martín Plata erklärte, dass diese Initiative auf die vier Tourismusgemeinden und in verschiedenen Formaten auf den Rest der Insel ausgedehnt werden soll. „Wir wollten an den Flughäfen beginnen, weil sie natürlich das Haupttor sind, und wenn man bedenkt, dass praktisch alle Reisenden an den Gepäckbändern auf ihren Koffer warten müssen, ist das der Moment, in dem sie sich bereits der Bedeutung bewusst sind, die wir auf der Insel allen Maßnahmen beimessen. In ähnlicher Weise wird es ähnliche Informationen auf den Bildschirmen an Bord oder auf verschiedenen Muppets oder Plakatwänden geben, die über die ganze Insel verteilt sind.“

Die über die verschiedenen Medien vermittelten Informationen sind die geltenden Vorschriften und Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Krankheit: von der obligatorischen Verwendung der Maske mit der Erinnerung an die Bußgelder bei Nichtbeachtung, die im Wiederholungsfall zwischen 100 und 3.000 Euro liegen, bis zur Einhaltung des 1,5 Meter Sicherheitsabstands zwischen den Personen. Es wird auch darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, sich häufig die Hände zu waschen, den Mund beim Niesen zu bedecken oder sich zu isolieren, wenn man irgendwelche Symptome der Krankheit bemerkt, und sich in diesem Fall an den Notruf 112 zu wenden.

Die Maßnahmen und Empfehlungen wechseln sich ab mit der Videobotschaft „Deine Sicherheit ist unsere Sicherheit, Teneriffa sind wir alle.“ Diese sollen zusätzlich zur spanischen Fassung ins Englische und Französische übersetzt werden. Damit sollen aber nicht nur Touristen erreicht werden, sondern auch Einwohner der Kanarischen Inseln und Ausländer, die auf der Insel leben oder sich hier aufhalten.

Die Kampagne soll auch auf die vier touristischen Gemeinden der Insel übergehen: Arona, Adeje, Puerto de la Cruz und Santiago del Teide. Durch die Platzierung der gleichen Plakate in verschiedenen Werbeträgern sollen sie auf den Hauptstraßen und -alleen zu sehen sein.

All dies geschehe mit dem Ziel, die Sicherheit zu gewährleisten und auch das Image und das Sicherheitsgefühl des Reiseziels für diejenigen, die Teneriffa besuchen, zu stärken.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv