Yaiza Castilla Kanaren

 

Nachdem Deutschland die Reisewarnung für die Kanarischen Inseln und damit die Quarantäne bei Rückkehr ab Samstag ausgesetzt hat, kündigte nun auch Großbritannien an, die Quarantäne bei Rückkehr von den Kanaren aufzuheben …

Großbritannien und Deutschland haben in den letzten Jahren zusammen etwa 55 Prozent der Touristen auf den Kanarischen Inseln gestellt. Die kanarische Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel, Yaiza Castilla, erklärte am heutigen Donnerstag, dass die Entscheidung beider Staaten, ihre Reisebeschränkungen aufzuheben, eine Reaktivierung der Reservierungen bedeuten würde. Allerdings müsse man hinsichtlich der Prognosen vorsichtig sein, da es in Europa noch viele Risiken gäbe, die sich der kanarischen Kontrolle entzögen und die die Nachfrage nach Reisen im Allgemeinen sehr schwach machen würden.

Auch wenn die Flugpläne noch nicht endgültig feststünden, hätten die Fluggesellschaften vorerst für nächste Woche (beginnend an diesem Samstag, dem 24. und bis Freitag, dem 30. Oktober) 71 Flüge aus Deutschland (mit einem Angebot von 13.000 Plätzen) und 92 Flüge aus Großbritannien mit 18.000 Plätzen bereits geplant.

Castilla wies darauf hin, dass es eine latente Nachfrage von Seiten der Reiseveranstalter und Fluggesellschaften gegeben habe, die jedoch nicht mit Passagierbuchungen einhergegangen seien. Vor allem die Quarantänepflicht habe die Reiseentscheidungen in diesen wichtigsten Herkunftsmärkten verlangsam. Das könne sich jetzt ändern.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv