Beben auf La Palma

 

Nach einer Veröffentlichung des Instituto Geográfico Nacional (IGN) wurde am letzten Freitag eine erneute Bebenserie im südlichen Teil der Insel La Palma registriert …

Ab dem 9. Oktober um 1:38 UTC bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung um 9:15 UTC wurden demnach mindestens 49 Erdbeben in der südlichen Region der Insel La Palma festgestellt, von denen 23 lokalisiert werden konnten. Das größte der Erdbeben trat um 3:37 UTC mit einer Stärke von 2,1 mbLg auf. Bis zu diesem Zeitpunkt waren alle Aktivitäten zwischen 1,5 und 2,1 mbLg und in einer Tiefe zwischen 20 und 45 Kilometer lokalisiert.

Nach dieser Veröffentlichung werden auf der Übersichtskarte des IGN im Internet fünf weitere Beben in einer Tiefe von 23 bis 35 Kilometern angezeigt, die eine Stärke von 1,5 bis 1,7 mbLg aufwiesen. Dabei fand das letzte Beben am 10. Oktober um 1:07 UTC statt.

Der Bereich, in dem diese Aktivität auftrat, sei der gleiche, in dem im Februar 2018 eine weitere seismische Serie stattgefunden habe. Diese war durch 85 Erdbeben der Stärke 1,8 bis 2,6 mbLg und Tiefen zwischen 25 und 30 Kilometer mit einer Dauer von fünf Tagen gebildet worden. Ende Juli dieses Jahres habe sich im gleichen Gebiet eine weitere Serie von 160 Erdbeben der Stärke 1,2 bis 2,5 mbLg und einer Tiefe zwischen 16 und 39 Kilometern ereignet. Alle diese Serien hätten ähnliche Merkmale, von unterschiedlicher Dauer, aber ähnlicher Morphologie.

Das derzeitige seismische NGI-Netz auf der Insel La Palma bestehe aus insgesamt 13 Stationen, die eine Echtzeit-Überwachung der mikroseismischen Aktivität der Insel ermöglichen. Die Insel La Palma sei eine aktive Vulkaninsel, daher sei das Auftreten dieser seismischen Serien, das sich im Rahmen der Norm bewege, Gegenstand der ständigen vulkanischen Überwachungsarbeit.

Ergänzung am Montagabend

Ein Informations-Update des Instituto Volcanológico de Canarias (INVOLCAN) von Montagnachmittag auf seiner Facebook-Seite besagt unter anderem:

Nach einer zweiten Überprüfung konnte das Kanarische Seismische Netzwerk, das das Vulkanologische Institut der Kanarischen Inseln (INVULCAN) betreibt, zwischen 3.21 Uhr am 8. Oktober und 13.48 Uhr am 10. Oktober 2020 insgesamt 155 Erdbeben registrieren. Von diesen Erdbeben konnten insgesamt 96 lokalisiert werden. Die maximale Stärke dieser Beben mit geringer Größe betrug 1,3 und die Hypozentren befinden sich in der Regel in Tiefen von ca. 30 Kilometern. Nicht alle registrierten Erdbeben können aufgrund ihrer geringen Größen lokalisiert werden, was es schwierig macht, die Ankunftszeit der Seismischen Wellen in den Erdbeben richtig zu bestimmen und daher ihre jeweiligen Hypozentren zu finden.
Es wird wiederholt darauf hingewiesen, dass diese seismische Aktivität auf La Palma weder für die Bewohner der Insel noch für diejenigen, die sie besuchen und demnächst einige Tage auf der Insel Bonita genießen möchten, eine Gefahr darstellt.

Lesen Sie dazu bitte auch Erdbebenserie auf der Insel vorerst beendet.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv