Wolken über Teneriffa-Süd

 

Die dicken Wolken über dem Flughafen Teneriffa-Süd behindern den Flugverkehr weniger, als die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Covid-19 in verschiedenen Ländern …

Und trotzdem sind am heutigen Sonntag auf den Abflugtafeln des Flughafens unter anderem ausländische Fluggesellschaften wie Ryanair, Edelweiss Air, TUI, Brussels Airlines, Easyjet, British Airwais und Lufthansa zu lesen mit Zielflughäfen wie Milano, Brüssel, Zürich, Köln/Bonn, Bristol, London, Wrocław, Birmingham und Glasgow.

Das sieht nicht gerade nach fehlendem Tourismus aus, gibt aber auch keine Auskunft über die Quantität, also über die Anzahl der Reisenden.

TUI hat nach Informationen der kanarischen Regierung den Flugverkehr und weitere Aktivitäten mit den Kanaren am gestrigen Samstag wieder aufgenommen, zugleich wird in den sozialen Medien aber auch von kurzfristigen Stornierungen dieser Gesellschaft berichtet.

Die Situation bleibt also spannend und jeder, der reisen möchte, sollte sich jeden Tag neu schlaumachen, am besten direkt bei den Reiseunternehmen oder Fluggesellschaften.

Momentan warten die Kanarischen Inseln auf eine Infektionsrate von weniger als 50 in einer Woche auf 100.000 Einwohner. Gut 51 sind schon erreicht, bei unter 50 rechnet man mit einer stärkeren Öffnung Deutschlands, da schon einmal die Kanaren wegen geringerer Infizierungen von der Liste der Reisewarnungen genommen wurden, obwohl Spanien dort verzeichnet war.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv