Tagesmeldungen vom 30.08.2020

Kanaren-Wetter am Wochenende | Verschärfte Maßnahmen gegen Covid-19 | Einsatz von Militärspezialisten zur Nachverfolgung und Überwachung von Covid-19-Fällen | Kanarische Covid-19-Statistiken | Motorradfahrer auf Teneriffa in Schlucht gestürzt | Zwei Leichen am Samstag in einem Ferienhaus im Süden Teneriffas gefunden | Verringerung der Waldbrandwarnstufe auf Voralarm …

 So 20 h | Kanarische Inseln

Die kanarische Regierung beendet mit dem Ende der Hitzewelle am Montag um 8.00 Uhr auch die die Waldbrandgefahrenwarnung für El Hierro, La Palma, La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria, wobei sie in die Stufe der Vorwarnung übergeht. In der Gemeinde Garafía auf La Palma wird die Notfallsituation der Stufe 1 beibehalten.

 So 19 h | Kanaren Covid-19

2020 08 30 Covid 19 Kanaren

 Sa 21 h | Teneriffa

Zwei Leichen wurden am Samstagnachmittag in einem Haus im Süden Teneriffas gefunden. Nach Informationen der Guardia Civil seien die Personen noch nicht identifiziert. In Medienberichten wird angegeben, dass es sich um eine Frau und einen Mann im Alter von 46 Jahren handle, die am Freitag in ein Ferienhaus in La Concepción de Tijoco Alto in der Gemeinde Adeje eingezogen seien.

 Sa 19 h | Teneriffa

2020 08 29 Motorradunfall Teneriffa

Am Samstag stürzte gegen 13.15 Uhr ein 29-jähriger Motorradfahrer von der TF-21 in Höhe Kilometer 24 in der Gemeinde La Orotava in eine Schlucht und verletzte sich schwer. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde der Mann nach der Ruhigstellung durch das Rettungspersonal mit einem Hubschrauber zu einem Krankenhaus geflogen. | Bild-Quelle: Twitter @CruzRojaProvTfe

 Sa 15 h | Kanaren Covid-19

2020 08 29 Covid 19 Kanaren

 Sa 10 h | Kanarische Inseln

Der kanarische Gesundheitsminister hat den spanischen Gesundheitsminister am gestrigen Freitag formell aufgefordert, hundert Militärspezialisten zur Nachverfolgung und Überwachung der COVID-Fälle in der Autonomen Gemeinschaft einzubeziehen. Diese Militärangehörigen sollen in den kommenden Tagen vor allem für die Gebiete der Inseln Gran Canaria und Lanzarote bereitgestellt werden, da diese aufgrund der aktuellen epidemiologischen Situation die Inseln seien, die den größten Bedarf an Nachverfolgung hätten.

 Sa 08 h | Kanarische Inseln

Mit der Veröffentlichung im Offiziellen Bulletin der Kanarischen Inseln (BOC) am heutigen Samstag treten die am Donnerstag angekündigten verschärften Maßnahmen in Kraft.
Die Masken sind wie bisher in öffentlich zugänglichen Bereichen und im Freien obligatorisch. Das gilt auch an allen Arbeitsplätzen und in Hotels und Restaurants, außer während der Aufnahme von Speisen oder Getränken. An Stränden und in Schwimmbädern brauchen Masken während des Badens oder beim Liegens nicht getragen werden, aber sie sind notwendig, wenn man sich fortbewegt.
Es gibt auch keine Maskenpflicht in natürlichen Räumen fern von anderen Menschen oder in Bildungseinrichtungen, solange ein entsprechender Abstand eingehalten wird.
Zusätzliche Maßnahmen gelten für die Inseln, auf denen es eine kumulierte Verbreitung von mehr als 100 pro 100.000 Einwohner gibt, derzeit Gran Canaria und Lanzarote. Auf diesen Inseln ist jede Veranstaltung oder Handlung mit mehr als 10 Personen verboten. Restaurants und Bars müssen um Mitternacht schließen und dürfen ab 23 Uhr keine neuen Gäste mehr aufnehmen. Darüber hinaus bleiben nicht-berufliche Tagesstätten geschlossen. Diese Maßnahmen werden mindestens 15 Tage in Kraft bleiben.

 Sa 00 h | Kanaren-Wetter am WE

2020 08 28 Kanaren Wetter Samstag

Das Wochenende zeigt sich auf den Kanarischen Inseln weniger heiß und auch die Alarmsituation wegen hoher Temperaturen endet am Samstag um 8 Uhr. Allerdings bleibt die Waldbrandgefahr für die Inseln El Hierro, La Palma, La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria erhalten.
Die seit Freitagnachmittag bestehende Küstenwarnung der Stufe Gelb gilt für den Osten, Süden und Westen Gran Canarias sowie den Osten, Süden Westen und Norden Teneriffas bis Samstag 16 Uhr, für die Inseln La Gomera, El Hierro und den Westen La Palmas nur bis 13 Uhr.
Auch wenn für dieses Wochenende keine weiteren Wetterwarnungen angekündigt sind, ist an beiden Tagen mit sehr starken Böen an den Südost- und Nordwestflanken der gebirgigen Inseln und in den hohen Lagen zu rechnen. Das trifft am Samstag auch auf die inneren Gebiete der Inseln Lanzarote und Fuerteventura zu.
Für den Norden der gebirgigen Inseln ist Bewölkung angesagt, wobei es dort am Samstagnachmittag und am Sonntagvormittag auch leichten Regen geben kann.
Auch auf Lanzarote und Fuerteventura wird es überwiegend bewölkt sein. Während es am Samstag in der Mittagszeit etwas aufklaren soll, wird in der zweiten Tageshälfte vor allem auf Lanzarote mit schwachem Regen gerechnet.
In den anderen Gebieten soll es auch am Wochenende wieder leicht bewölkt oder klar sein.
So wie der Calima werden auch die Temperaturen merklich zurückgehen, was vor allem in den Gipfellagen zu spüren sein wird. | Bild-Quelle: Aemet

Aktualisierung am Samstag: Die Stufe Gelb der Küstenwarnung wird für den Osten, Süden und Westen Gran Canarias und Teneriffas bis Sonntag 5 Uhr verlängert.

Die aktuellsten News: