Mindestens 50 junge Nationalisten von allen kanarischen Inseln haben sich laut Medienberichten an diesem Wochenende versammelt, um den Tag der kanarischen Nationalflagge zu feiern. In Haría auf Lanzarote sollen die Jugendlichen über Themen wie Nationalismus, Kommunikationsstrategien und Redekunst debattiert haben.
Die programmierten Veranstaltungen soll den ganzen Samstag über in La Casa del Cura stattgefunden haben, mit der Feier des Tagor Nacional und der ersten politischen Schule der jungen Nationalisten, an der unter anderem José Miguel Barragán, Generalsekretär von Coalicion Canaria, teilgenommen haben soll.
Der Generalsekretär von Jóvenes Nacionalistas Canarios, David Toledo Niz, habe gesagt: „Wir gedenken des 53. Jahrestages der Nationalflagge, der Fahne, die wir Canarios wie unsere empfinden. Uns scheint es von grundlegender Bedeutung zu sein, diese Debatte wiederherzustellen und zu wissen, was die Kanarischen Inseln brauchen“.
Diese Veranstaltung soll am heutigen Sonntag mit der Lesung des Manifests „Somos ocho“ (Wir sind acht) enden.