Kanarische Gesundheitsbehörde

 

Ab diesem Wochenende werden die Kontrollen verstärkt, um die Verwendung der Maske als grundlegende Schutzmaßnahme gegen Covid-19 zu gewährleisten …

Eine besondere Überwachung wird nach einer Information der kanarischen Gesundheitsbehörden vom heutigen Freitag bei Veranstaltungen wie Bars, Diskotheken, Dorffeste oder Feiern im Freien stattfinden.

Dieser Einsatz werde von Angehörigen der kanarischen Polizei, der lokalen Polizei und der staatlichen Sicherheitskräfte durchgeführt. Bei Nichtbeachtung des Gebrauchs der Maske drohe eine Strafe von bis zu 100 Euro.

Die kanarische Regierung erinnert daran, dass auf den Kanarischen Inseln die Verwendung von Masken in geschlossenen öffentlichen Räumen und auch im Freien nunmehr obligatorisch ist, solange der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann.

In Räumen wie Einkaufszentren ist die Maske obligatorisch, da davon ausgegangen wird, dass dieser Abstand nicht immer garantiert werden könne.

Diese Verpflichtung werde mit den Hygiene- und Handwaschmaßnahmen kombiniert, die notwendig seien, um die sozialen und individuellen Maßnahmen gegen die Übertragung des Virus auf den Inseln zu verstärken und das Auftreten neuer Ausbrüche aufgrund von Covid-19 zu vermeiden.

In dieser Mitteilung wird auch darauf hingewiesen, dass diese Maßnahme des physischen Schutzes gegen Covid-19 für alle Personen über sechs Jahren obligatorisch ist, mit Ausnahme der Situationen, die durch den Königlichen Gesetzesdekret 21/2020 ausgenommen sind, wie z.B. das Vorliegen einer Art von Atemwegserkrankung, Behinderung oder Abhängigkeit und die Ausübung von Individualsport im Freien.

Das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung fordert die Verantwortung der Bevölkerung, sich selbst und damit auch die am meisten gefährdete Bevölkerung vor Covid-19 zu schützen, wobei enge Kontakte auch zwischen Familienmitgliedern vermieden werden sollten. Vierzig Prozent der Ausbrüche in Spanien würden durch Familientreffen verursacht, bei denen die Sicherheitsmaßnahmen nicht eingehalten würden.

Die Regierung der Kanarischen Inseln schließt nicht aus, weitere restriktivere Maßnahmen ergreifen zu müssen, wenn diese angesichts einer Änderung des Szenarios der Pandemie auf den Kanarischen Inseln nicht ausreichten.

Schutzmaßnahmen vor Ansteckung durch Covid-19

  • Die Maßnahme zur Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen auf öffentlichen Straßen und im Innen- und Außenbereich muss jederzeit eingehalten werden.
  • Es wird empfohlen, sich nicht an geschlossenen, überfüllten Orten und in der Nähe von anderen Menschen aufzuhalten.
  • Es muss eine kontinuierliche und korrekte Handhygiene durchgeführt werden, um den Kontakt mit dem Coronavirus Covid-19 und dessen Verbreitung zu vermeiden.
  • Die Verwendung von Hygienemasken, vorzugsweise wiederverwendbarer, wird empfohlen. Für einen korrekten Gebrauch der Maske muss sie Mund und Nase jederzeit vollständig bedecken und richtig an Nase und Kinn angepasst sein, um das Austreten von Atemwegssekreten in die Umgebung zu verhindern.

Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv