Rettungsdienst Kanarische Inseln

 

Am heutigen Sonntagnachmittag starben zwei Personen an Stränden auf Gran Canaria und zwei weitere verletzten sich auf Fuerteventura …

Ein 83-jähriger Mann erlitt am Sonntagnachmittag gegen 15.00 Uhr an der Playa de Las Canteras in Las Palmas de Gran Canaria einen Herz-Atem-Stillstand. Rettungskräfte des Roten Kreuzes begannen sofort mit einer Grundreanimation. Aber auch das Personal des medizinische Rettungsdienstes blieb mit weiteren Reanimationsversuchen erfolglos und konnte nur den Tod des Mannaes bestätigen.

Etwa eine Stunde später, gegen 16.00 Uhr, ertrank ebenfalls auf Gran Canaria eine 68-jährige Französin an der Playa von Mogán. Nachdem sie aus dem Wasser geborgen worden war, begannen zwei anwesende Krankenschwestern mit Reanimationsversuchen, die durch das medizinische Rettungspersonal bei dessen Eintreffen fortgesetzt wurden. Schlussendlich musste aber der Tod der Frau bestätigt werden.

Ein 36-jähriger und ein 42-jähriger Italiener verletzten sich auf Fuerteventura auf einer felsigen Fläche am Strand von Aguas Verdes in der Gemeinde Betancuria. Sie waren dort gegen 17.00 Uhr ins Wasser gestürzt und hatten sich mehrfach verletzt. Sie wurden mit Krankenwagen ins Hospital General de Fuerteventura überführt.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv