deutsche duale Ausbildung Teneriffa

 

Die Direktorin für Bildung und Jugend des Cabildo von Teneriffa, Bélica Pérez, nahm an der Graduierung von 14 Auszubildenden der zweiten Förderung der dualen Berufsausbildung im Hotelmanagement teil …

Diese ist aus der Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Schule für duale Berufsausbildung, der FEDA Madrid, Ashotel, der auf Teneriffa ansässigen Hotelvereinigung, und der Inselregierung hervorgegangen.

Durch dieses Projekt finanziert die Insel insgesamt 600 Stunden Ausbildung in deutscher Sprache für die fast 50 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die vor ihrer Einschreibung an diesen Berufsausbildungskursen teilnehmen.

Pérez gratulierte den Schülern, die ihre Ausbildung nach zwei Jahren abgeschlossen haben, und hob das hohe Niveau der Eingliederung in die Arbeitswelt hervor. Praktisch alle, die die Ausbildung abschließen, hätten eine Arbeitsmöglichkeit.

Nach einem Bericht der Inselregierung seien für den nächsten Kurs bis zum 30. August Bewerbungen über die Website https://fpdualtenerife.com/ möglich.

Es gibt 600 Stunden Intensivtraining in deutscher Sprache, die über etwa 16 Wochen verteilt sind und im September beginnen werden. Dafür sind ein gewöhnlicher und ununterbrochenen Wohnsitz in einer Gemeinde der Insel Teneriffa, der Abschluss der ESO oder Bachiller sowie ein Alter unter 25 Jahre notwendig.

Der deutsche Botschafter in Spanien, Wolfgang Dold, nahm per Videokonferenz an der Zeremonie teil. Er gratulierte der Studentenschaft, die ihren Abschluss gemacht hat, und dankte insbesondere dem Cabildo von Teneriffa und seinem Präsidenten, Pedro Martín, für ihr Engagement bei der Sicherung der Kontinuität dieses Projekts. Enrique Talg, Vizepräsident von Ashotel, nahm ebenfalls an der Zeremonie teil.

Die Auszubildenden erhalten den deutschen Titel des Hotelfachmanns/-frau, der von der Deutschen Handelskammer für Spanien und vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin verliehen wird.

Dieses Projekt der dualen Berufsausbildung für das Hotelgewerbe wurde 2017 auf Teneriffa ins Leben gerufen, um dem Bedarf der Unternehmen des Hotelsektors Rechnung zu tragen, ihre eigenen jungen Talente auszubilden und die Rotation des Personals in den Hotels zu reduzieren und gleichzeitig jungen Leuten von den Kanarischen Inseln ausgezeichnete Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten.

Die Inselregierung Teneriffas unterstützt das Programm durch die Subventionierung von 600 Stunden Deutschunterricht, den die ausgewählten Kandidaten vor Beginn des zweijährigen Hotelmanagement-Trainingszyklus erhalten, der eine wesentliche Voraussetzung für Hotels ist.

Das Deutschniveau, auf dem die Schülerinnen und Schüler ankommen, garantiert durch ein von der deutschen Regierung ausgestelltes Zertifikat (Deutsches Sprachdiplom Pro), das zu den sozialen und transversalen Kompetenzen, die sie sich während einer zweiwöchigen Erasmus+-Reise nach Deutschland aneignen, hinzukommt. Das hilft ihnen dabei, ihre Arbeitsmöglichkeiten im Hinblick auf eine Zukunft mit Aussichten auf berufliche Entwicklung, auch auf internationaler Ebene, zu verbessern.

Der Schlüssel zum Erfolg dieser deutschen dualen Ausbildung liegt in der Tatsache, dass die Ausbildung an die spezifischen Bedürfnisse der Hotels angepasst ist und in einer realen Arbeitsumgebung stattfindet, von der sowohl der Auszubildende als auch das Hotelunternehmen profitieren.

FEDA Madrid ist eine vom Auswärtigen Amt und der Kultusministerkonferenz der Bundesrepublik Deutschland akkreditierte deutsche Schule für die duale Wirtschaftsausbildung, die zum Netzwerk von 140 deutschen Auslandsschulen gehört.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv